Nenzing klopft Bürger auf Ideen ab

Vorarlberg / 30.01.2020 • 18:55 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Eine verkehrsberuhigte Zone beim Kirchplatz wird von vielen gewünscht. em
Eine verkehrsberuhigte Zone beim Kirchplatz wird von vielen gewünscht. em

Nenzing Die Marktgemeinde geht in die Ideenoffenive: Nach einem Workshop wurde bis vor Kurzem auch auf der Online-Plattform des Büros für Zukunftsfragen „Vorarlberg Mitdenken“ der Bevölkerung die Möglichkeit geboten, ihre Ideen und Denkansätze in Bezug auf die Ortskerngestaltung einzubringen – wenn gewünscht auch anonym. So wünscht sich Teilnehmerin 868 zum Beispiel ein  Musikfestival mitten im Ort, Alina Müller hingegen sieht Bedarf an mehr Einkehrmöglichkeiten für Jugendliche. Teilnehmerin 877 wünschte sich den Nenzinger Ortskern wiederum als „verkehrsberuhigte Zone, also ein Ort, der zum Verweilen einlädt“. In puncto Verkehr hatte weiter Celina Egger Ideen. So sollen Parkplätze um die Gemeinde, E-Ladestationen sowie Car-Sharing-Angebote besonders jungen Menschen und Familien mehr leistbare Mobilität ermöglichen. Welche Ideen Gestalt annehmen sollen, wird nach den Wahlen entschieden werden. EM