Erster Corona-Verdachtsfall in Vorarlberg gemeldet

Vorarlberg / 01.02.2020 • 08:55 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
<span class="copyright">AFP</span>
AFP

China-Rückkehrerin mit typischen Symptomen ins LKH Hohenems eingeliefert.

Hohenems Wie Landeshauptmann Markus Wallner die VN informiert, gibt es den ersten Verdachtsfall des Corona-Virus in Vorarlberg:

Die betroffene Person wurde isoliert, die Blut- und Abstrichproben wurden zur Untersuchung an das Virologische Institut nach Wien gesendet. Bisher handelt es sich lediglich um einen Verdachtsfall, betont Landessanitätsdirektor Wolfgang Grabher.

Der Verdachtsfall sei am späten Freitagabend gemeldet worden. Es handelt sich dabei um eine Reiserückkehrerin aus China, die über die typischen Symptome klagte. Die junge Frau wurde vorsorglich per Infektionstransport ins LKH Hohenems eingeliefert und dort isoliert. Das Infektionsteam des Landes und das Hygieneteam des Krankenhauses sind aktiviert. Auch Beratungen der Kontaktpersonen haben stattgefunden.

Mit einem Ergebnis der entnommenen Proben sei laut Vorarlberger Landeskorrespondenz im Laufe des Sonntags zu rechnen. Die Bevölkerung werde umgehend über Neuerungen informiert.