Breite Zustimmung für Erhalt der Platane in der Schulgasse

Vorarlberg / 02.02.2020 • 18:01 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Platane beim Aufgang zur Europapassage ist etwa 40 Jahre alt und ihr Erhalt liegt vielen am Herzen. erh
Die Platane beim Aufgang zur Europapassage ist etwa 40 Jahre alt und ihr Erhalt liegt vielen am Herzen. erh

Dornbirn Es ist ein Sieg für die Dornbirner Grünen, bei dem sie im Stadtparlament jedoch auf keine Gegner trafen: Umweltstadträtin Juliane Alton übergab in der jüngsten Stadtvertretungssitzung eine Petition mit über 1000 Unterschriften an Bürgermeisterin Andrea Kaufmann (VP). Darin wird gefordert, die Platane, die in der Schulgasse beim Aufgang zur Europapassage eine stattliche Höhe erreicht hat, zu erhalten. Hintergrund ist die Befürchtung, dass der Baum bei der nächsten Erweiterung der Fußgängerzone gefällt werden könnte.

„Die Fußgängerzone nach Süden zu verlängern ist ein sehr guter Beschluss“, stellte Alton klar, jedoch sei der Baum auf einer ersten Computer-Animation, die den neuen Fußgängerzonenabschnitt darstellt, nicht mehr zu sehen gewesen. „Im Norden der Schulgasse sind bereits mehrere Bäume verloren gegangen“, beklagte die Grünenstadträtin achtlosen Umgang mit dem städtischen Baumbestand.

Diese Kritik wies die Bürgermeisterin zwar zurück, die Petition stieß jedoch auf Anklang in dem Gremium. „Ich kann das nur unterstützen“, erklärte Walter Schönbeck für die FP, „der Baum ist ein kleines Wahrzeichen“. Den wichtigen Schattenspender in der Dornbirner Innenstadt will auch SP-Stadtrat Markus Fäßler erhalten. Sollte der Baum partout nicht zu erhalten sein, etwa weil er Maßnahmen der Barrierefreiheit im Weg steht, müsse man eine adäquate Ersatzlösung suchen. „Wir haben schon einmal Bäume verpflanzt, auch wenn das eine Stange Geld gekostet hat“, erinnerte Fäßler.

„Werden sie beim Wort nehmen“

Vizebürgermeister Martin Ruepp hatte lediglich zu bedenken, dass die Wurzeln der Platane einem Tiefgaragenprojekt in dem Bereich im Weg stehen könnten. Er verwies jedoch auf die noch ausstehende Detailplanung und stellte klar: „Noch gibt es weder den Beschluss, den Baum zu fällen, noch ihn zu erhalten, die Details werden zur rechten Zeit geplant.“ In einer Presseaussendung verlieh Alton am Freitag ihrer Freude über den Erfolg Ausdruck und erklärte gegenüber ÖVP, SPÖ und FPÖ: „Wir werden Sie beim Wort nehmen“. VN-pes