Mautbefreiung sorgt in Hohenems und Lustenau weiter für Unmut

Vorarlberg / 02.02.2020 • 20:15 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Der Hohenemser Bürgermeister Dieter Egger veröffentlicht am Wochenende dieses Foto. Die Mautbefreiung bleibt ihm ein Dorn im Auge.egger
Der Hohenemser Bürgermeister Dieter Egger veröffentlicht am Wochenende dieses Foto. Die Mautbefreiung bleibt ihm ein Dorn im Auge.egger

hohenems Die Diskussionen um die Mautbefreiung zwischen Hörbranz und Hohenems nehmen kein Ende. Nachdem das Land vor zwei Wochen erste Zahlen präsentierte und darauf verwies, dass bisher keine Veränderung der Verkehrsflüsse feststellbar sei, legt der Hohenemser Bürgermeister Dieter Egger nach. Am Wochenende veröffentlichte er Staufotos aus seiner Stadt. „Autobahnauf- und Abfahrt wieder einmal zu. Alle Autobahnrampen zu. Rückstau bis nach Hohenems hinein“, ärgert sich Egger und ergänzt zynisch: „Danke der Landesregierung für die Mautbefreiung“. Der Unmut über die Maßnahme hat sich weder in Hohenems noch in Lustenau gelegt.