Auch Reuthe und Warth mit Mehrheitswahl

Vorarlberg / 04.02.2020 • 20:39 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Reuthe Nicht aus zwölf, sondern aus 14 Gemeinden ist bis Freitagabend keine Wahlanmeldung angetroffen. Aus dem Landhaus hieß es, dass Reuthe und Warth ihre Information noch nachgereicht hätten. Deshalb war zunächst von zwölf Gemeinden die Rede. Mehrheitswahl bedeutet, dass keine Listen zur Wahl stehen, zudem wird der Bürgermeister nicht direkt gewählt. Stattdessen dürfen die Gemeindebürger Namen in eine leeres Formular eintragen. Diejenigen mit den meisten Nennungen schaffen den Einzug in die Gemeindevertretung. Die Mandatare wählen anschließend einen Bürgermeister.