Das Ende einer Ära am BG Blumenstraße

Vorarlberg / 04.02.2020 • 16:39 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Per Pferdekutsche durch das Sparlier der winkenden Schüler.
Per Pferdekutsche durch das Sparlier der winkenden Schüler.

Bregenz Am BG Blumenstraße in Bregenz versammelte sich die gesamte Schulgemeinschaft: Schüler, eine Abordnung des Elternvereins, Lehrer und die Verwaltung. Die Aula war bis zum letzten Platz gefüllt. Es galt, Schuldirektor Klemens Voit zu verabschieden. Sichtlich gerührt bahnte sich der scheidende Direktor seinen Weg durch Hunderte Schüler. Die Schulband eröffnete die Feier, dann spielte das eigens zu diesem Zweck gegründete BGB-Blasorchester ein Ständchen. Die darauffolgenden Reden der Elternvertretung (Elena Schramm), der Schülervertretung (Oguzhan Kocabas und Dione Azemi) und des Lehrkörpers (Marlies Fink) hatten einhellig einen gemeinsamen Tenor: „Danke, lieber Klemens Voit, für 15 Jahre, in denen du dich für alle Genannten eingesetzt hast.“ Auch externe Gratulanten ließen sich die Glückwünsche nicht nehmen. Per Videobotschaft meldeten sich auch Landeshauptmann Markus Wallner, Bildungsdirektorin Evelyn Marte-Stefani, Alfons Bechter, Peter Hutter, Aglaia Lang, Karlheinz Rüdisser, Tobias Albrecht, Daniela Seyringer, Janis Grabherr und Marc Girardelli, um den langjährigen Direktor der Blumenstraße zu würdigen. Im Anschluss wurden Geschenke übergeben. Alle Anwesenden sangen dem sichtlich Gerührten ein Ständchen, bevor er mit Pferdekutsche durch das Spalier der winkenden Schüler symbolisch aus der Schule „gekarrt“ wurde. Damit endete der offizielle Teil. Im Laufe des Nachmittags und Abends wurde noch viel gelacht, Anekdoten erzählt und ehemalige Kollegen begrüßt.

Direktor Klemens Voit wurde mit herzlichen Worten verabschiedet.

Direktor Klemens Voit wurde mit herzlichen Worten verabschiedet.

Die Schulband und das BGB-Blasorchester spielten zum Abschied ein Ständchen.

Die Schulband und das BGB-Blasorchester spielten zum Abschied ein Ständchen.