Lawinenwarnbericht richtig interpretieren

Vorarlberg / 04.02.2020 • 16:35 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Das freie Gelände lockt viele Skifahrer. Der Alpenverein Feldkirch informiert heute in einem Vortrag darüber, wie man den Lawinenwarnbericht richtig interpretiert. ALpenverein
Das freie Gelände lockt viele Skifahrer. Der Alpenverein Feldkirch informiert heute in einem Vortrag darüber, wie man den Lawinenwarnbericht richtig interpretiert. ALpenverein

Feldkirch „Es besteht überwiegend mäßige Lawinengefahr. Die Hauptgefahr geht von kleinräumig frischen Triebschneeansammlungen aus.“ Schon oft gelesen, aber was bedeutet das für die Tourengeherin und den Freerider? Welche Möglichkeiten der Lawinenlagebericht bietet, aber auch seine Grenzen lotet Andreas Pecl, Mitarbeiter des Vorarlberger Lawinenwarndienstes, in seinem Vortrag „Lawinenlagebericht: Interpretation und Entscheidungshilfe“ mit dem Alpenverein Feldkirch aus. Entscheidend ist nämlich immer, dass die Informationen der Lawinenwarndienste optimal erfasst und vor allem im Gelände umgesetzt werden können. Der Vortrag findet heute, Mittwoch, 5. Februar, ab 19 Uhr im Pfarrzentrum Altenstadt statt.