RHC besiegt Uri im Penaltyschießen

Vorarlberg / 04.02.2020 • 16:48 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der RHC freute sich über den Sieg gegen Uri. RHC
Der RHC freute sich über den Sieg gegen Uri. RHC

Dornbirn Die Dornbirner Rollhockeycracks fuhren einen 5:4 Penalty-Sieg gegen Uri ein. Bereits in der sechsten Minute wackelten die Tormaschen auf beiden Seiten. Imhof scheiterte bei einem Penalty zunächst an Mirantes, versenkte jedoch den Abpraller zum schnellen Ausgleich. Hagspiel überraschte dann Uris Rückhalt Blöchinger mit einem sehenswerten „Buratrickle“ zum 2:1. Kurz vor der Halbzeit sorgte ein traumhaftes Zusammenspiel zur 3:1-Pausenführung.  

Nach Seitenwechsel drehten die Stiere die Partie spektakulär mit drei Toren innerhalb von 92 Sekunden. Uri verkürzte zunächst durch einen Konter auf 2:3 und doppelte sofort durch zwei verwertete direkte Freistöße zur erstmaligen Führung nach. Schließlich egalisierte Gomez del Torno zum Ausgleich und brachte seine Farben in die Verlängerung. Nachdem die Overtime auch keinen Sieger ausmachte, musste die Partie im Penaltyschießen entschieden werden. Da Uri beim 7. Versuch nicht mehr am Dornbirner Rückhalt Mirantes vorbei kam, hieß der Sieger RHC Dornbirn.