Vorarlberger an Raub in Liechtenstein beteiligt

Vorarlberg / 05.02.2020 • 18:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Landespolizei Liechtenstein konnte in Zusammenarbeit mit der Vorarlberger Exekutive einer räuberischen Gruppierung das Handwerk legen. LANDESPOLIZEI

Internationale Bande nach Verbrechen in Eschen ausgeforscht.

Vaduz, Bregenz Wie die Liechtensteiner Landespolizei mitteilt, ist es am Abend des 20. Jänner dieses Jahres in Eschen zu einem schweren Raub gekommen. Auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäfts hatten sich ein 19-jähriger Mann und eine Gruppe von Jugendlichen und junger Erwachsener getroffen, wobei der Hintergrund ein geplanter Handel mit Betäubungsmitteln war.

15-Jährige schoss mit Pistole

Dabei kam es zu einer Auseinandersetzung, bei der ein Mann von einem 15-jährigen Mädchen mit einer Waffe bedroht und zur Herausgabe von Betäubungsmitteln aufgefordert wurde. Das Opfer verweigerte die Herausgabe und wurde daraufhin von der Jugendlichen durch einen Schuss aus einer Gasdruckpistole leicht am Kopf verletzt. Die Tatverdächtige und ihre Begleiter haben nach weiteren körperlichen Übergriffen auf das Opfer den Tatort unter Mitnahme der Betäubungsmittel verlassen. Die 15-Jährige und ein 19-jähriger Komplize konnten von der Landespolizei ausgeforscht und festgenommen werden. Über Antrag der Staatsanwaltschaft hat das Fürstliche Landgericht wegen des Verdachts des Verbrechens des schweren Raubes und der Vergehen nach dem Betäubungsmittelgesetz und dem Waffengesetz die Untersuchungshaft über die beiden Tatverdächtigen verhängt. Nach intensiven Ermittlungen der Landespolizei zum Tathergang konnten drei weitere Tatverdächtige im Alter von 18 bis 20 Jahren ausgeforscht und international zur Verhaftung ausgeschrieben werden.  So wurde der letzte Tatverdächtige in Zusammenarbeit mit den österreichischen Behörden in Vorarlberg ausgeforscht. Die Täter sind bis auf das 15-jährige Mädchen über 18 Jahre alt und männlich. Das Mädchen besitzt die liechtensteinische Staatsbürgerschaft, vier weitere Tatverdächtige sind von deutscher, österreichischer und serbischer Nationalität.