Viele Ehrungen beim Hohenemser Alpenverein

Vorarlberg / 06.02.2020 • 13:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
36 Mitglieder wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt. TF

Freude auf neue Totalphütte und Rückblick auf das Vereinsjahr.

hohenems Sehr umfangreich und vielfältig war der Leistungsbericht über das vergangene Vereinsjahr, den Obmann Dietmar Huchler bei der Jahreshauptversammlung des Österreichischen Alpenvereins, Bezirk Hohenems, vorlegte. Den rund 120 Teilnehmern der Jahreshauptversammlung im Pfarrsaal St. Karl wurde u. a. das 150-jährige Jubiläum des Vorarlberger Alpenvereins ebenso wie die Anfang des letzten Jahres durch eine Staublawine zerstörte Totalphütte in Erinnerung gerufen. Deren Rohbau ist bereits fertiggestellt, im Juli sollte die Wiedereröffnung erfolgen. Auch die teilweise zerstörte Materialseilbahn wurde bereits wieder aufgebaut. Gemeinsam mit der Bergrettung wurden Anfang März 2019 mit einem gemütlichen Hock und einem Fassdaubenrennen die ersten 50 Jahre der Wendelinshütte gefeiert. Nachdem die letzten größeren Instandhaltungsarbeiten bereits zehn Jahre zurückliegen, wurde auch den Räumlichkeiten ein neuer Anstrich verpasst und sämtliche Matratzen wurden erneuert. Der Obmann unterstrich auch das im Land einzigartige Wintercamp, das von Kurt Demuth und Thomas Dür vor 24 Jahren gegründet und im Vorjahr zum letzten Mal durchgeführt wurde. Dabei wurde bei Eis und Schnee mit Kindern und Jugendlichen im Freien in Zelten übernachtet und es wurde um die Kochstelle ein Windschutz in Iglu-Bauweise eingerichtet.

Der AV-Vorstand (v.r.): Johanna Matt, Markus Grafl, Stefanie Reis, Dietmar Huchler, Stefanie Huchler und Wolfgang Märk<span class="copyright"> tf</span>.
Der AV-Vorstand (v.r.): Johanna Matt, Markus Grafl, Stefanie Reis, Dietmar Huchler, Stefanie Huchler und Wolfgang Märk tf.

Huchler bedauerte, dass nach sieben Jahren der im Jahr 2014 wieder aktivierten Familiengruppe Simon Aberer, Thomas Francz und Wolfgang Märk ihre wertvolle Arbeit als Leiter beendeten. Letzterer berichtete über Highlights des Vorjahrs, wie etwa über die Teilnahme an den Ortsvereinsskirennen, die Kinder-Saisonabschlussrennen bei der Wendelinshütte, das Papa-Kind-Zelten am Spitzbühel und die Teilnahme am ASVÖ-Familientag.

Die zahlreichen Besucher der JHV, unter ihnen auch Bürgermeister Dieter Egger mit Gattin Gertraud, StR. Gerhard Stoppel, der IG-Sport-Vorsitzende Stefan Huchler und der Landesjugendleiter Christian Hörberg erfuhren auch, dass der 1875 gegründete Verein derzeit 1126 Mitglieder aufweist.

Insgesamt 56 Mitglieder wurden für ihre viele Jahre andauernde Vereinstreue ausgezeichnet. So erhielten 36 von ihnen, die im Jahr 1995 in den Alpenvereinsbezirk Hohenems eingetreten sind, Ehrungen für 25 Jahre im Verein. Elf Mitglieder traten 1980 ein, Marlene Sulzmann, Rosmarie Armellini, Ruth Geiginger, Josef Heuberger, Oswald Klien, Kurt Linder, Hans Mathis, Dagmar Peschl, Elmar Troy, Rosmarie Troy und Karl Tschiderer wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft gedankt. Für 50 Jahre Vereinstreue wurden Karl Amann und Karl Radl geehrt und Jakob Aberer, Bernd Fenkart, Gerda Gächter, Anton Hammerer, Paul Karu und Gerd Weiß erhielten Ehrenzeichen für 60 Jahre Alpenvereinsmitgliedschaft. Schließlich darf Karl Walser auf sagenhafte 80 Jahre Vereinstreue zurückblicken. tf