Festnahme nach Einbruch in Schrunser Hotel

Vorarlberg / 07.02.2020 • 16:45 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Bei seiner Festnahme trug der Tatverdächtige diesen Arbeitsmantel. Wer kennt das Kleidungsstück? POLIZEI

Tatverdächtiges Mitglied von Einbrechertrio auf der Flucht gefasst.

Schruns Wie von den VN bereits berichtet, brachen am vergangenen Mittwoch gegen 3 Uhr drei vorerst unbekannte Täter in ein Hotel in Schruns ein. Sie stiegen mit einer aus einem Rohbau gestohlenen Leiter zu einem Bürofenster, brachen es mit einem Flachwerkzeug auf und stiegen in das Büro ein.

Beim Einbruch gestört

Da sie beim Einbruch gestört wurden, flüchteten die Täter ohne Beute. Die unmittelbar nach dem Einbruchsdiebstahl eingetroffene Polizei konnte die Schuhspuren der Männer über mehrere Kilometer verfolgen. Nachdem die flüchtenden Täter die sie verfolgende Polizei bemerkt hatten, trennten sie sich im Bereich Gantschier-Kaltenbrunnen. Zwei der Gesuchten durchquerten die Ill und flüchteten durch teilweise felsdurchsetztes Gelände.

Spur 20 Kilometer weit verfolgt

Einer der Täter flüchtete Richtung Ortsmitte Gantschier. Seine Spur konnte zwanzig Kilometer weit verfolgt werden. Aufgrund einer Zeugenmitteilung, dass sich im Bereich Braz-Radin eine verdächtige Person mit durchnässter und verschmutzter Kleidung aufhalte, konnten Bludenzer Polizeibeamte um 7.40 Uhr einen Verdächtigen kontrollieren. Seine beiden Mittäter konnten trotz intensiver Fahndung nicht gestellt werden. Die weiteren Abklärungen zu dem in Radin kontrollierten 38-jährigen Kosovaren ergaben einen konkreten Tatverdacht zum Einbruchsdiebstahl in Schruns.

Der Mann ist zudem verdächtig, im Jahr 2015 in Vorarlberg und Tirol mehrere Einbruchsdiebstähle in Hotels und andere Objekte sowie im Jahr 2018 drei Einbruchsdiebstähle in Tirol verübt zu haben. Bei diesen Delikten erbeutete er Diebesgut im Gesamtwert von etwa 18.000 Euro und verursachte einen Sachschaden von rund 21.000 Euro. Diesbezüglich besteht von der Staatsanwaltschaft Graz ein Haftbefehl. Der Beschuldigte wurde am Donnerstag in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert.

Zeugenaufruf

Bei der Festnahme trug der Verdächtige einen weißen Arbeitsmantel, Größe 54, mit offensichtlich braunen Farbanhaftungen. Diesen Mantel dürfte er auf der Flucht vom Montafon Richtung Klostertal entwendet haben. Personen, die Angaben zur Herkunft des Mantels machen können, werden ersucht, sich beim Landeskriminalamt Bregenz, Tel: 059133 803333, zu melden.