Markthalle kommt frühestens 2021

Vorarlberg / 07.02.2020 • 18:45 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Dornbirn 1,9 Millionen Euro ließ sich die Stadt das rund 1200 m2 große Grundstück „Kleiner Luger“, beim Marktplatz kosten. Eigentlich ein idealer Standort für eine Markthalle. Wenn es nach dem Wunsch von Bürgermeisterin Andrea Kaufmann gegangen wäre, müssten längst die Bauarbeiten laufen. Jetzt kündigt die Stadtchefin allerdings an, dass im Budget 2020 keine Mittel für die Planung oder Projektentwicklung vorgesehen sind. Es ist anzunehmen, dass im Zuge der Budgetverhandlungen andere Projekte den Vorzug erhielten.