Höchste Sturmwarnung für Vorarlberg

Vorarlberg / 10.02.2020 • 09:49 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
"Sabine" zieht durch Vorarlberg. <span class="copyright">VN/RAUch</span>
"Sabine" zieht durch Vorarlberg. VN/RAUch

Das Sturmtief „Sabine“ zieht über Mitteleuropa, in Vorarlberg drohen Orkanboen mit bis zu 110 km/h und mehr.

BREgenz Für den Norden Vorarlbergs vom Bodensee über das Rheintal nördlich von Hohenems, den vorderen Bregenzerwald bis zum tirolerischen Außerfern verhängte die ZAMG für Montag und Dienstag die höchste Warnstufe. Aufgrund der aktuellen Wettersituation müsse man mit Beeinträchtigungen des Alltags und größere Schäden an der Infrastruktur rechnen. Für die Gebiete bis Feldkirch hinauf und dem Großen Walsertal gilt die zweithöchste Warnstufe.

Windspitzen bis 110 km/h

Zu erwarten seien Windspitzen von 90 bis 110 km/h, punktuell auch mehr. Im Rheintal und Walgau müsse man mit Windspitzen von 70 bis 90 km/h rechnen. Große Gegenstände wie Dachteile, Plakatwände und Baugerüste könnten herumfliegen, warnt die ZAMG. Man solle Alleen, Parks mit Baumbestand und Wälder meiden wie auch allgemein Outdoor-Aktivitäten.

Betroffen sich auch weite Teile Österreichs und Deutschlands. In Wien wurden mehrere Parks gesperrt, auch Innsbruck rät von Spaziergängen in Parks ab. In Bayern stellte die Deutsche Bahn den Regionalverkehr am Montagvormittag vollständig ein.