Gastra-Besucherin Nummer 20.000

Vorarlberg / 11.02.2020 • 17:18 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Bürgermeisterin Katharina Wöß-Krall, Lena Weiß und Gemeinderat Helmut Jenny bei der Übergabe der Saisonkarte. Marktgemeinde
Bürgermeisterin Katharina Wöß-Krall, Lena Weiß und Gemeinderat Helmut Jenny bei der Übergabe der Saisonkarte. Marktgemeinde

Die begeisterte Eisläuferin Lena Weiß knackte die 20.000-Marke.

Rankweil Der 20.000. Eintritt auf der Rankweiler Kunsteisbahn Gastra wurde heuer so früh wie nie verzeichnet. Bürgermeisterin Katharina Wöß-Krall und Gemeinderat Helmut Jenny waren trotzdem gleich zur Stelle und überraschten die 20.000.Besucherin mit einem Präsent. Lena Weiß aus Röthis freute sich sehr, als Gemeindechefin Wöß-Krall und GR Jenny sie beim Fasching auf dem Eis am vergangenen Samstag auf der Kunsteisbahn begrüßten und ihr einen Gutschein für die Saisonkarte 2020/2021 überreichten. Weiß fühlt sich auf dem glatten Parkett sehr wohl, läuft sie doch bereits, seit sie sechs Jahre alt ist. Mindestens einmal pro Woche ist sie auf der Kunsteisbahn Gastra anzutreffen. „Ich schätze besonders die räumliche Nähe und die gute Anbindung an den öffentlichen Verkehr. Auch der Blick auf die Basilika ist immer wieder schön“, sagt sie.

Täglich über 200 Eintritte

Besonders erfreulich ist für Wöß-Krall der frühe Zeitpunkt der 20.000er Marke: „Ich kann mich nicht erinnern, dass wir jemals so früh so viele Besucher gezählt haben. Der bisher schneearme Winter hat heuer wohl besonders viele aufs Eis gelockt. Ich bin sehr froh, dass wir eine solch gute Alternative zu anderen Wintersportarten haben.“ Zwischen November 2019 und Februar 2020 haben pro Tag durchschnittlich rund 200  Besucher auf dem Eis ihre Runden gedreht. Der Eissportverein und die Marktgemeinde Rankweil bieten jeweils in den Weihnachts- und Semesterferien Eislaufkurse an. In den vergangenen Jahren hat die Marktgemeinde  rund 450.000 Euro in die Sanierung der Kunsteisbahn Gastra investiert.