Zwischenwassers Haushalt unter Dach

Vorarlberg / 12.02.2020 • 17:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Gemeinde investiert im kommenden Jahr rund 1,5 Millionen Euro. WERNER SCHNETZER

Gemeindevertretung verabschiedet Budget 2020.

Zwischenwasser Bei der ersten Gemeindevertretungssitzung des Jahres der Gemeinde Zwischenwasser wurde der Ergebnisvoranschlag für 2020 mit einer Mehrheit von 18:3 Stimmen beschlossen. Insgesamt umfasst er eine Summe von 8,6 Millionen Euro. Die zentralen Inhalte wurden im Vorfeld bei vier Budgetklausuren der Klubobleute erarbeitet.

Brandschutz und Infrastruktur

Im Jahr 2020 investiert die Gemeinde insbesondere in Brandschutzmaßnahmen in den beiden Volksschulen Muntlix und Batschuns sowie in der Mittelschule. Zudem muss die Infrastruktur des Frödischsaals teilweise erneuert werden. In die Saaltechnik, die Erneuerung der Hackschnitzelanlage sowie die sanitären und Warmwasseranlagen werden insgesamt 949.000 Euro fließen. Für die Straßensanierung in Buchebrunnen sind 276.000 Euro vorgesehen. Insgesamt bedeutet das für die Gemeinde ein Investitionsvolumen von 1.474.600 Euro.

Unter anderem wird der Brandschutz in den Volksschulen Muntlix und Batschuns sowie in der Mittelschule verbessert.
Unter anderem wird der Brandschutz in den Volksschulen Muntlix und Batschuns sowie in der Mittelschule verbessert.

Schuldenstand steigt

Dafür muss die Gemeinde Darlehen in der Höhe von 1,4 Millionen Euro aufnehmen. Der Gesamtschuldenstand wird von derzeit insgesamt 5,65 Millionen Euro auf 5,9 Millionen Euro ansteigen. Die Pro-Kopf-Verschuldung liegt damit Ende des Jahres bei 1832 Euro pro Einwohner – und bewegt sich somit im Vorarlberger Landesdurchschnitt. Zwischenwassers Bürgermeister Kilian Tschabrun weist einmal mehr auf die Probleme der Gemeinde hin. Wegen der topografischen Lage mit drei Ortsteilen gebe es eine besonders schwierige Finanzsituation und kaum Kommunalsteuereinnahmen. „Langfristig brauchen wir höhere Bedarfszuweisungen seitens des Landes, um die dringend notwendigen künftigen Ausgaben vor allem im Bereich der Infrastruktur wie Straßen, Kanal, Löschwasser und Gemeindegebäude zum Wohle unserer Bürger tätigen zu können“, betont der Gemeindechef. LIG