Alte Sennerei in Warth wird grundlegend saniert

Vorarlberg / 13.02.2020 • 19:20 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Gemeinde Warth wird das Gebäude ab kommendem Herbst neu nutzen.
Die Gemeinde Warth wird das Gebäude ab kommendem Herbst neu nutzen.

Warth Die Gemeinde Warth hat die Alte Sennerei für 20 Jahre gepachtet und plant diese im kommenden Sommer grundlegend zu sanieren, wie  Bürgermeister Stefan Strolz informiert. Aktuell hat die Betreibergesellschaft des „Biberkopf-Projekts“ hier einen Infopoint eingerichtet. Dieser besteht allerdings nur zwischenzeitlich und wird bald wieder aufgelöst.

Das Konzept sieht vor, Teile der Sennerei-Ausstattung zu belassen und daneben einen Laden für regionale Produkte einzurichten. Ergänzt wird die Verkaufsfläche durch einen Gastrobereich und neben diesen Flächen – insgesamt rund 135 Quadratmeter – wird künftig auch eine Wohnung mit etwa 110 Quadratmetern zur Verfügung stehen. Es ist vorgesehen, nach der Wintersaison mit den Renovierungs- und Umbauarbeiten zu beginnen und im Herbst zu eröffnen. Die Räumlichkeiten der renovierten Alten Sennerei möchte man auch für Veranstaltungen und Ausstellungen nützen.