Da geht die Post ab

Vorarlberg / 14.02.2020 • 18:39 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
So geht Fasching: In der Vorwoche herrschte beim Rungeliner Maskenlauf ausgelassene Stimmung. VN/Lerch
So geht Fasching: In der Vorwoche herrschte beim Rungeliner Maskenlauf ausgelassene Stimmung. VN/Lerch

Am Wochenende machen Tausende Narren das Land unsicher.

Schwarzach An Petrus ist offenbar ein kleiner Faschingsnarr verloren gegangen. Die Wetteraussichten für das Wochenende sind jedenfalls in weiten Teil des Landes wie gemacht für einen Umzug. Lediglich im Rheintal und am Bodensee dürfte der Hochnebel die Jubelstimmung etwas trüben, sagt die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG). Abseits davon stehen die Zeichen laut den Prognosen auf Sonne. Die Höchstwerte liegen heute, Samstag demnach bei 7 bis 11 Grad, am Sonntag sollen je nach Föhneinfluss sogar zehn bis 16 Grad möglich sein.

2000 Narren und mehr

In Hard (Schlachtruf: Hi Ha Ho) marschieren am Samstag rund 2000 Narren ab 14 Uhr mit viel Täteretä bei der Kirche St. Sebastian los. Zur selben Zeit geht auch in Bürserberg (Büschele, Büschele, Hoo), Ludesch (Jöri Jöri Räbaschwänz) oder beim Klostner Kinderfasching (Bonabigger Bonabigger hoch) die Post ab. Ähnlich heiter geht es weiter. Nach der Verhaftung der Stadtpolitiker am Samstag, blasen die Embser Schlossnarren am Sonntag mit einem lauten Duri-Duri, Durio zum Umzug mit 64 Gruppen und 1500 Teilnehmern. Rund 17 Kilometer weiter nördlich, geben die Gilden, Zünfte, Prinzenpaare, Guggamusiken und Co. beim internationalen „Lochauer Faschingsumzug“ (Ore Ore) den Ton an. Und in Gaschurn (Girri, Garri, Gora, Funkazunft Gaschorra) treiben es die Narren ebenso bunt wie beim größten Faschingsumzug des Landes in Feldkirch, wo bereits am Samstag beim Gugga-Monsterkonzert mit anschließendem Nachtumzug für  
„Spälta, Spälta, hoch“-Stimmung gesorgt ist.

Faschingsumzüge

Samstag, 15. Februar

Bürserberg (ab 14 Uhr), Ludesch (ab 14 Uhr), Hard (ab 14 Uhr), Klostner Kinderfasching (ab 14 Uhr)

Sonntag, 16. Februar

Gaschurn (ab 14 Uhr), Lochau (ab 13.30 Uhr), Hohenems (ab 14 Uhr), Feldkirch (ab 13.30 Uhr)