Lasst uns fair sein und warten, bis der lokale Handel wieder öffnet

Vorarlberg / 18.03.2020 • 16:10 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Lasst uns fair sein und warten, bis der lokale Handel wieder öffnet

Liebe Vorarlbergerinnen und Vorarlberger,

Wir, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Russmedia, sind genau wie in den vergangenen 100 Jahren jetzt für Sie da. Lassen Sie uns in dieser unsicheren Zeit zusammenhalten. Um diese Krise auch gemeinsam mit den heimischen Wirtschaftsbetrieben, ihren Arbeitern und Angestellten bestmöglich zu bestehen und dadurch Arbeitsplätze zu sichern, rufen wir gemeinsam auf:

Bevor Sie nun in internationalen Onlineshops Kleidung oder andere Waren kaufen, bedenken Sie bitte, was dadurch ausgelöst wird. Warten wir gemeinsam und kaufen dann bei unseren heimischen Geschäften und Unternehmen ein, wenn wir gemeinsam aus der Krise kommen. Nutzen Sie jetzt die Onlineshops der regionalen Händler (Hier finden Sie eine aktuelle Auflistung).

„Haltet doch dem Vorarlberger Handel die Treue. Die dortigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können sich nicht gegen die amerikanischen Onlineriesen wehren. Sie sind durch das Virus und durch das Gesetz komplett vom Wettbewerb abgeschnitten!“

Lassen Sie uns miteinander Arbeitsplätze sichern

Gemeinsam kommen wir am besten durch die Krise. Unterstützen wir uns gegenseitig. Internationale Onlineshops und Plattformen zahlen keine Gesundheitsversorgung, sichern keine heimischen Arbeitsplätze, gestalten keine chancenreiche Region für unsere Kinder.

Die Medien von Russmedia, allen voran VN und VOL.AT, haben in den vergangenen Tagen mehrere Initiativen für die Vorarlberger Bevölkerung und die heimische Wirtschaft gestartet, hier ein kleiner Auszug:

Solidaritätsinitiative #vorarlberghältzusammen

Kostenlose Ankündigungen für Vorarlberger Unternehmen

Sammlung von Vorarlberger Onlineshops

– Tägliche Kolumnen, VN-Rätselseite, Videobotschaften

– Tägliche VN-Kinderseite

#vorarlberghältzusammen