Verein jugendornbirn mit Video zur Gemeindewahl

Vorarlberg / 29.08.2020 • 13:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Szene aus dem Video: Andre Burtscher rauscht zur Erde, um seine Stimme abzugeben.<span class="copyright">jugendornbirn/team Alive</span>
Szene aus dem Video: Andre Burtscher rauscht zur Erde, um seine Stimme abzugeben.jugendornbirn/team Alive

Video von jugendornbirn und „Team Alive“ soll Jugendliche daran erinnern, dass es die Briefwahl gibt.

Dornbirn Lieber gleich die Wahlkarte beantragen, als zu spät ins Wahllokal zu kommen. In einer Kooperation von jugendornbirn und dem „Team Alive“ unter der Leitung von Lukas Wagner und Philipp Herburger wurde in den vergangenen Wochen ein Video produziert, das junge Leute motivieren soll, einerseits zur Wahl zu gehen und sich eine Wahlkarte zu besorgen. Spektakuläre Szenen wurden mit einem Helikopter gedreht. Im Video wurde auch der Vorarlberger TikTok Influencer Andre Burtscher eingebunden. jugendornbirn ist es seit vielen Jahren ein großes Anliegen, Ideen mit Jugendlichen umzusetzen und sie an einem jugendfreundlichen Dornbirn zu beteiligen. „Auch wir sehen unseren Auftrag darin, junge Menschen darin zu unterstützen, Träume in die Tat umzusetzen“, bestätigt Obmann Christian Weiskopf.

„Wir wollen gemeinsam vor allem junge Menschen motivieren, zur Wahl zu gehen und sich eine Wahlkarte zu holen“, sagt Regisseur Philipp Herburger. „Es war ein lustiger Dreh, der in zwei Drehtagen umgesetzt wurde“, erklärt Lukas Wagner abschließend.

Wahl nicht vergessen

Das Ergebnis findet man sowohl auf Facebook (Alive.Family), Instagram (@jugendornbirn) und dem TikTok-Kanal der Vorarlberger Film-Crew (@alive.family). Gedreht wurde im Alpenresort Walsertal in Fontanella. Wucher Helikopter und die Jugendförderung des Landes Vorarlberg unterstützten das Projekt.

Im Wahlspot wacht Burtscher im Hotel Alpenresort Walsertal auf, wo er auf seinem Handy auf einen Werbespot (seinen eigenen) zur Gemeinderatswahl stößt. „Nicht vergessen: Gemeinderatswahl am 13. September!“ Er erschrickt, streift sich die Klamotten über und rennt aus dem Hotel, wo ein Helikopter landet, der ihn nach Dornbirn bringt. Dort springt er Tandem (mit dem Vorarlberger Fallschirmpiloten Marcel Seiffert) aus dem Hubschrauber und landet in der Dornbirner Innenstadt, wo er dann rasch weitersprintet, an der Inatura vorbei, quer durch die Innenstadt, um dann im Rathaus zur Wahl anzutreten. Dort stellt er aber fest, dass das Wahlbüro schon geschlossen hat. Die Stimme im Hintergrund informiert: „Warum so kompliziert? Wählen geht auch einfach! Wahlkarte beantragen und dabei sein.“