Fotos und Videos dokumentieren Hochwasseralarm am Rhein

Vorarlberg / 04.10.2020 • 18:15 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Fotos und Videos dokumentieren Hochwasseralarm am Rhein
„Rhein-Schauen“: Der gebrochene Damm zog zahlreiche Schaulustige an.   MATHIS

Innerer Damm am Rhein ist am Samstag gebrochen.

Lustenau Gerade einmal fünf Wochen ist es her, dass der Rhein nach anhaltenden Regenfällen in die Vorländer übergelaufen ist. Am Samstag wurden die Fuß- und Radwege in den Vorländern entlang des Rheins zwischen der Brücke Wiesenrain und Bodensee vorsorglich erneut gesperrt. Die Pächter der Rheinvorländer wurden von den Verantwortlichen der Internationalen Rheinregulierung (IRR) damit beauftragt,  Tiere und Gerätschaften aus dem Gebiet zu entfernen.

Video von Valentin Braun.
Video von Valentin Braun.

Auch die Baustellen entlang des Rheins, insbesondere jene der neuen Brücke Hard-Fußach wurden geräumt. Dort brach am Samstag der innere Damm. Die intensiven Niederschläge im schweizerischen Bündnerland ließen die Pegel der Flüsse im Einzugsgebiet des Alpenrheins deutlich ansteigen. Die Abflussspitze auf Höhe Diepoldsau/Lustenau wurde in den frühen Abendstunden mit knapp 1500 Kubikmeter pro Sekunde erreicht.

Nach fünf Wochen ist der Rhein erneut übergelaufen. <span class="copyright">Fischer</span>
Nach fünf Wochen ist der Rhein erneut übergelaufen. Fischer
Knapp 1500 Kubikmeter pro Sekunde waren die Spitze.  <span class="copyright">Fischer</span>
Knapp 1500 Kubikmeter pro Sekunde waren die Spitze. Fischer

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.