Eine ganze Nacht zum Fürchten

Vorarlberg / 09.10.2020 • 08:55 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Alpinale: Horrorkurzfilmnacht in der Remise Bludenz.

bludenz Pünktlich zu Halloween, also Samstag, 31. Oktober, lädt das Team der Alpinale ab 20 Uhr zur Horrorkurzfilmnacht unter dem Titel „Alptraumnacht“ in die Remise in Bludenz ein. Damit wollen die Veranstalter vor allem jene nervenstarken Cineasten ansprechen, die beim Gedanken an munter metzelnde Monster, Mörder und Mutationen nicht zitternd Reißaus nehmen, sondern entzückt jubeln: „Ich will mehr Blut sehen!“

Goldig blutiges Einhorn

Wer die Mutprobe bis zum Ende bestanden hat, darf für seinen Lieblingshorrorkurzfilm abstimmen. Die vom Publikum nominierten Kurzfilme werden dann in den Wettbewerb um das Goldige Blutige Einhorn auf dem Alpinale Kurzfilmfestival im Sommer 2021 aufgenommen. Wie auch in den letzten Jahren gibt es einen Wettbewerb um das grusligste Kostüm: Wer Lust auf Verkleiden hat, kann an diesem Tag in sein Lieblingsoutfit schlüpfen und die anderen damit überzeugen.

Rahmenbedingungen

Der Kartenvorverkauf findet bei Ländle Ticket oder allen Raiffeisenbanken oder Sparkassen in Vorarlberg statt. Aufgrund der COVID-19-Situation gelten bei dieser Veranstaltung wichtige Vorschriften: Essen und Trinken kann während der Veranstaltung nur unter verschärften Bedingungen konsumiert werden. Aufgrund der Sperrstundenregelung ist deshalb leider auch keine Halloween-Party mit DJ im Remise Café möglich. Weitere Infos zu COVID-19-Schutzmaßnahmen finden sich auf der Website unter www.alpinale.at/horrorkurzfilmnacht.

Diese Filme werden gezeigt

BAD HAIR , Regie Oskar Lehemaa, 15 Minuten – Der unsichere und kahle Leo versucht es mit Haarwuchsflüssigkeit. Diese verursacht eine Reihe grotesker Metamorphosen auf seiner Haut . . .

SUPINE, Regie Nicole Goode, 25 Minuten – Sylvie ist eine Tierpräparatorin, wohnt allein in einem Haus, bis Oz über ihren Weg stolpert . . .

POLAROID, Regie Lars Klevberg, 15 Minuten – Zwei Mädchen entdecken in ihrem Haus eine alte Polaroidkamera und durchsuchen sie . . .

CHICKENS, Regie Bryian Montgomery, 12 Minuten – Der Polizist Marty stellt fest, dass es in seinem Raum eine Überwachungskamera gibt . . .

SWIPE, Regie Niels Bourgonje, 6 Minuten – Ein Mädchen findet heraus, dass sie in einer Dating-App mit einem Fremden einen Match erzielt hat, obwohl sie ihn nach links geschwenkt hat . . .

BEDTIME STORY, Regie Lucas Paulino und Ángel Torres, 9 Minuten – Über eine Hexe, die von der Wohnung gegenüber beobachtet . . .

STOCKHOLM SYNDROME, Regie Ben Marshall, 3 Minuten – Ein Telefongespräch zwischen einer jungen Frau und ihrer Mutter enthüllt erschreckende Geheimnisse . . .

THE ANIMATOR, Regie Trent Shy, 2 Minuten – Ein Animator lässt seine Wut und Frustration an seinen Puppen aus . . .

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.