Bürgermeister von Bludesch wirbt für die Änderung der Grünzone

Vorarlberg / 23.10.2020 • 09:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Bürgermeister von Bludesch wirbt für die Änderung der Grünzone
Martin Konzet verteidigt die Entnahme für eine Betriebsansiedlung. Auch der Raumplanungsbeirat hat sie mit großer Mehrheit befürwortet. VN

Kompensation sei größer als die Entnahme, sagt Martin Konzet.

Bludesch Der Maschinenring baut in Bludesch und benötigt ein Grundstück aus der Landesgrünzone. Es liegt neben dem Degerdon-Areal und misst 2000 Quadratmeter. Zur Kompensation wird eine geplante Grünzonen-Entnahme für zukünftige Bauprojekte in dieser Größenordnung gestrichen, was für Kritik von Naturschützern sorgt. Es handle sich nur um einen virtuellen Ausgleich (die VN berichteten). Nun meldet sich der Bludescher Bürgermeister Martin Konzet zu Wort. Er sei selber Landwirt, weshalb er für einen sensiblen Umgang mit dem Thema plädiere. „Die Kompensation geht noch weiter. Es wird auch ein Biotop erstellt, und zwar auf eigene Kosten.“ Außerdem handle es sich beim Bauplatz nicht um landwirtschaftlich genutzten Grund, sondern um eine Streuwiese. Der Raumplanungsbeirat stimmte mit großer Mehrheit für die Entnahme. VN-MIP

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.