Das war das Gebet der Religionen im Feldkircher Dom

Vorarlberg / 04.11.2020 • 22:02 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Elbs gedenkt mit Vertretern anderer Religionsgemeinschaften der Terroropfer. <span class="copyright">VN</span>
Elbs gedenkt mit Vertretern anderer Religionsgemeinschaften der Terroropfer. VN

Der Diözesanbischof wird nach dem Terror von Wien mit Vertretern anderer Religionen beten.

Feldkirch „Emotionen brauchen Raum“, sagt Bischof Benno Elbs. Ein erster Schritt, Ereignisse wie die Terrorattacke in Wien zu verarbeiten, sei es, Gefühle und Trauer zuzulassen. „Für mich ist es auch das Gebet, das Wunden heilen kann.“ Der Bischof versammelte daher am Donnerstag Glaubensgemeinschaften zum Online-Friedensgebet. Dieses wird ab 18 Uhr auf VN.at übertragen.

Der Opfer gedenken

Mehrere Religionsgemeinschaften beteiligen sich. Seinem Ruf zum Friedensgebet folgten Nicola Balovic (Serbisch-Orthodoxe Kirche), Johannes Okoro (Altkatholische Kirche), Elif Dagili (IGGÖ, Islam), Geshe Tenzin (Buddismus), Corinna Neunteufel (Bahai) und Michael Meyer (Evangelische Kirche) und gedachten mit dem katholischen Bischof den Opfer des Terroranschlags in Wien. Organist Bernhard Loss sorgte für den musikalischen Rahmen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.