Bregenzer Stadtrat beschließt wichtige Entlastung für Sportvereine

Vorarlberg / 04.11.2020 • 18:13 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Bregenz Auf Antrag der VP-Fraktion beschloss der Bregenzer Stadtrat einstimmig, dass die Sportvereine für den Verrechnungszeitraum September 2019 bis September 2020 nur die halbe Hallenmiete zu entrichten haben.

„Die aktuelle Coronasituation stellt die Vereine vor große Herausforderungen. Uns ist es wichtig, dass vonseiten der Stadt die volle Rückendeckung gegeben ist und die Sportvereine finanziell deutlich entlastet werden“, erläutert Sportstadtrat Michael Felder den Beschluss. Für Felder ist die Entscheidung auch ein Zeichen des Respekts für die gesellschaftspolitischen Leistungen, die auch in Zeiten von Covid-19 in den Sportvereinen erbracht werden.

Wichtiger gesellschaftlicher Anker

VP-Stadträtin Veronika Marte betont, dass gerade das Vereinsleben für viele Menschen ein wichtiger Stabilitätsanker ist: „In einer Zeit, in der soziale Kontakte möglichst reduziert werden müssen, ist es wichtig, dass gemeinsame sportliche Aktivitäten – wo möglich – weiterhin gepflegt werden können, mit allen damit verbundenen Sicherheitsauflagen. Weiters wollen wir mit dem Beschluss sicherstellen, dass einzelne Vereine in Zeiten der Pandemie in keine finanzielle Schieflage geraten. Insofern ist die Halbierung der Hallenmiete natürlich auch ein Signal in Richtung Planungssicherheit für die Vereinsverantwortlichen.“

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.