Turner atmen Wettkampfluft in der Messehalle

Vorarlberg / 05.11.2020 • 16:37 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Turner hatten in diesem Jahr kaum Wettkampfluft schnuppern dürfen.
Die Turner hatten in diesem Jahr kaum Wettkampfluft schnuppern dürfen.

Kurz vor dem neuerlichen Lockdown zeigten die TSZ-Turner ihre Können.

Dornbirn Seit März ist auch für das Turnsportzentrum Dornbirn vieles anders. Dank gezielter Planung, enormem Zusatzaufwand und durch strikte Einhaltung der Corona-Hygienemaßnahmen konnte das TSZ Dornbirn zumindest aber größtenteils den Trainingsbetrieb aufrechterhalten. „Leider fanden seit dem Lockdown keine Wettkämpfe mehr im Kunstturnen und Turn10 statt“, bedauert TSZ-Obmann Gerd Kogler. Um dennoch eine Standortbestimmung des aktuellen Trainingszustands der jungen Turner und Turnerinnen zu erhalten, fand kürzlich, kurz vor dem neuerlichen Lockdown, eine „Trainings-Challenge“ statt. Die Leistungsturner der Altersklasse Jugend 3 und die allgemeinen Juniorinnen maßen sich in einem spannenden Sechs- beziehungsweise Vierkampf an allen Geräten.

Die Wettkampfanzüge wurden hervorgeräumt, Kampfrichter auf Position gebracht und die Aufregung und Anspannung der Jugendlichen war zu erkennen. Den wenigen Eltern, die als Zuschauer dabei sein durften, wurden viele neu erlernte Elemente gezeigt und sie staunten nicht schlecht, was sich im letzten halben Jahr turnerisch bei ihren Kindern getan hat. So wurde auch manches kleine Missgeschick mit einem Schmunzeln weggesteckt.

Bei den Turnern der Jugend 3 stand Julian Dünser nach einem spannenden Wettkampf als Sieger fest, gefolgt von seinen Vereinskollegen Felix Giselbrecht, Johannes Hilbe, Florian Laimer und Peter Mohr. Bei den allgemeinen Juniorinnen siegte Elisa Monehar vor Paula Schertler, Carla Elbrecht, Anika Ritter und Greta Cibulka. cth

Die jungen Sportler zeigten den Eltern im Publikum so manches neu erlernte ­Element.cth (3)
Die jungen Sportler zeigten den Eltern im Publikum so manches neu erlernte ­Element.cth (3)
Die Challenge war eine willkommende Abwechslung.
Die Challenge war eine willkommende Abwechslung.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.