Erstklassiges aus zweiter Hand

Vorarlberg / 06.11.2020 • 15:11 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Maja Leitinger freut sich sehr über die Eröffnung ihres Secondhandgeschäfts in Thüringerberg.KG
Maja Leitinger freut sich sehr über die Eröffnung ihres Secondhandgeschäfts in Thüringerberg.KG

Im „vergiss mein nicht“ am Thüringerberg finden Eltern und ihr Nachwuchs vieles, was das Herz begehrt.

thüringerberg Am Thüringerberg eröffnete Anfang November ein Secondhandladen der ganz besonderen Art. Unter dem Namen „vergiss mein nicht – kinder secondhand und mehr“ hat sich die 38-jährige Maja Leitinger erstmals selbstständig gemacht und wartet nun mit einem tollen Sortiment an gut erhaltener Kindermode und ausgesuchten Papeteriewaren auf.

Spezielles Konzept

„Die Idee zu einem eigenen Secondhandladen kam mir, als ich zuhause vor einem ganzen Berg zu klein gewordener Kinderkleidung stand und dachte: ‚Was mache ich nur damit?‘“, sagt Leitinger. Mit drei Kindern war vom Kommunionskleid über den Skianzug alles vorhanden und in gutem Zustand. Und da man nicht immer jemanden kennt, der gerade solch spezielle Sachen gebrauchen kann, kam der gebürtigen Unterländerin und nun seit sechs Jahren Wahlthüringerbergerin die Idee für einen Secondhandladen der ganz besonderen Art. „Ich wollte dabei keinen Laden, in dem ausschließlich gebrauchte Kinderkleidung angeboten wird – es sollte etwas ganz Anderes, Besonderes werden.“

In Sachen Verkaufsflächen hörte sich die Jungunternehmerin in der Gemeinde um. Als Bürgermeister Willi Müller ihr die Räumlichkeiten der ehemaligen Musikschule vorschlug, war sie gleich begeistert: „Ich wusste, dass ich auf diesen 50 Quadratmetern meine Vorstellung umsetzen konnte.“ Zentral gelegen, hell und freundlich und mit genügend Parkplätzen für Besucher – hier sollte das „vergiss mein nicht“ entstehen.

Nachhaltig, regional

Neben der gut erhaltenen Secondhandmode, übrigens ohne Unterwäsche, Strumpfhosen und dergleichen, auch ohne Spielwaren oder Bücher, wird das Angebot durch angekaufte Papeterie- und Bastelsachen für Kinder komplettiert. Auch stehen im neuen Laden Selbstgemachtes aus dem Walsertal und Regionales wie Naturkorkwaren der Marke ClarissaKORK aus dem Bregenzerwald sowie Mylani-Bastelsets aus Schwarzach zum Verkauf bereit. Ebenso gibt es wertvolle Dinge aus Regionen wie dem Waldviertel oder Wien zu bestaunen und natürlich zu kaufen – alles nach nachhaltigen und ökologischen Kriterien ausgesucht. So sind auch die Marken Perlenfischer, Frau Ottilie oder Brigitte Baldrian (Kinderbücher und Postkarten), Fridahild (selbstgemachte Haarspangen und Haargummis), Natuurma (Badebomben zum Selbermachen) und viel Nachhaltiges mehr im neu eingerichteten Laden am Thüringerberg erhältlich.

Doch wie genau funktioniert es nun, wenn man selbst zuhause gut erhaltene Baby- und Kinderkleidung hat, die man gerne bei Maja Leitinger zum Verkauf anbieten möchte? „Einfach ein E-Mail schicken oder anrufen – wichtig ist mir, dass die Warenübergabe außerhalb der Öffnungszeiten vollzogen wird“, so die 38-Jährige. „Die Kleidung wird dann auf Kommission angenommen, die Preise entweder von mir oder auf Wunsch mit dem Kunden zusammen bestimmt. Alles andere besprechen wir persönlich – ich freue mich über jeden Interessenten und viele Besucher“, so Leitinger, die auf einen guten Start hofft. KG

„Ich wusste gleich, dass ich hier meine Vorstellungen umsetzten konnte.“

Maja Leitinger freut sich sehr über die Eröffnung ihres Secondhandgeschäfts in Thüringerberg.KG
Maja Leitinger freut sich sehr über die Eröffnung ihres Secondhandgeschäfts in Thüringerberg.KG
Erstklassiges aus zweiter Hand
Neben Secondhandkleidung finden sich auch regionale sowie ökologisch nachhaltige Produkte im „vergiss mein nicht“-Sortiment.
Neben Secondhandkleidung finden sich auch regionale sowie ökologisch nachhaltige Produkte im „vergiss mein nicht“-Sortiment.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.