Zehn Millionen Euro Soforthilfe für die Gemeinden

Vorarlberg / 06.11.2020 • 20:30 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
<p class="caption">Verbandspräsidentin Kaufmann freut sich über die Soforthilfe. VN. <span class="media-container dcx_media_rtab" data-dcx_media_config="{}" data-dcx_media_type="rtab"> </span><span class="marker">VN</span></p>

Verbandspräsidentin Kaufmann freut sich über die Soforthilfe. VN.  VN

Vorarlbergs Kommunen wird unter die Arme gegriffen.

Bregenz Schon länger haben Landesregierung und Gemeindeverband über ein Hilfspaket verhandelt. Am Freitag wurde es präsentiert: Zehn Millionen Euro überweist die Landesregierung an Vorarlbergs Gemeinden. Der Verteilungsschlüssel steht noch nicht fest. Gemeindeverbandspräsidentin Andrea Kaufmann erläutert aber: „Es wird eine Mischung aus dem tatsächlichen Einnahmenentfall der Ertragsanteile und der durchschnittlichen Kommunalsteuer der letzten zwei Jahre.“ Die Gemeinden sollen das Geld noch heuer erhalten. Außerdem übernimmt die Landesregierung die Gehaltserhöhung der Musikschullehrer und einen höheren Anteil im Strukturfonds.

Kaufmann weist darauf hin, dass die Budgetierung in diesem Jahr für alle Gemeinden eine große Herausforderung ist. „Auch in Dornbirn müssen wir ein Nachtragsbudget beschließen.“

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.