„Kontinuierliche Investitionen in die Sicherheit“

Vorarlberg / 08.11.2020 • 17:47 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das neue Kommandofunkfahrzeug der Ortsfeuerwehr Fußach kostet 90.000 Euro.
Das neue Kommandofunkfahrzeug der Ortsfeuerwehr Fußach kostet 90.000 Euro.

Fußach Von der Feuerwehr Fußach wurde heuer das neu angeschaffte Kommandofunkfahrzeug in den Fuhrpark eingegliedert. Am Ankauf des Einsatzgefährts hat sich auch das Land beteiligt. Gute Rahmenbedingungen und eine leistungsfähige Ausrüstung sind unverzichtbar, um die wichtige Sicherheitsarbeit verrichten zu können, sagt LH Markus Wallner: „Unsere engagierten Frauen und Männer in den Feuerwehren müssen in der Lage sein, effizient Hilfe zu leisten. Dafür ist eine zeitgemäße Ausstattung eine unbedingte Voraussetzung.“ Das neue Kommandofunkfahrzeug der Feuerwehr Fußach erfüllt in Sachen Technik-Equipment höchste Standards. Über 90.000 Euro kostete die Anschaffung. Von Landesseite wurden knapp 30.000 Euro beigesteuert. Feuerwehrkommandant Christian Geißler unterstreicht: „Damit wir unserer Arbeit weiter verlässlich nachgehen können, war diese Erneuerung in unserem Fuhrpark von großer Bedeutung.“ Bürgermeister Peter Böhler: „Im Ernstfall müssen sich die Fußacher Bürgerinnen und Bürger auf ein gut ausgebautes Sicherheitsnetz verlassen können. Mit Unterstützung des Landes wird von Gemeindeseite in eine kontinuierliche Modernisierung investiert.“

Ortsfeuerwehr Fußach

Dem Aktivstand der Ortsfeuerwehr Fußach gehören 53 Mitglieder an – darunter sechs Frauen. Im Vorjahr ist die Wehr zu 27 Einsätzen ausgerückt. In der Fußacher Feuerwehrjugend sind sechs Mädchen und sieben Burschen organisiert.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.