Aus dem Einsatzbericht

Vorarlberg / 09.11.2020 • 22:24 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Panikattacke
im Fahrstuhl

Götzis Die Feuerwehr Götzis wurde am späten Sonntagnachmittag zu einer Liftbefreiung in die Montfortstraße gerufen. Laut Pagermeldung war eine Person im Fahrstuhl stecken geblieben und daraufhin in Panik geraten. Die Einsatzkräfte erreichten die Einsatzstelle laut Bericht sechs Minuten nach der Alarmierung, wiederum wenige Minuten später war die Person wieder frei. Die Feuerwehr stand mit zwölf Mann und zwei Fahrzeugen im Einsatz. 

In der Schweiz bebte die Erde

Sitten Am Montagmorgen kurz vor 1 Uhr bebte in der Schweiz erneut die Erde. Das Erdbeben, das in der Region Arolla im Kanton Wallis registriert wurde, hatte laut dem Schweizerischen Erdbebendienst der ETH Zürich eine Magnitude von 3,5. Schäden waren bei dieser Stärke keine zu erwarten. Am 25. Oktober hatte es im Kanton Glarus mehreren Beben der Stärke 4,4 gegeben. Die Erschütterungen waren für die Bevölkerung zum Teil deutlich spürbar.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.