Fünfte Jahreszeit startet ohne Schwarzhornnarra

Vorarlberg / 10.11.2020 • 14:26 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Durchhalten müssen vorerst die Satteinser Narren – die Hoffnung auf eine Überraschungsveranstaltung am Faschingswochenende bleibt. <span class="copyright">VN</span>
Durchhalten müssen vorerst die Satteinser Narren – die Hoffnung auf eine Überraschungsveranstaltung am Faschingswochenende bleibt. VN

Absage des traditionellen Faschings-Auftakts.

Satteins Die Schwarzhornnarra Sattaas fügen sich – die Covid-Sicherheitsmaßnahmen zwingen die Truppe dazu, erstmals den Start in die Faschingssaison abzusagen. Aber: „Das Brauchtum Fasching kann nicht abgesagt werden!“, lautet das Credo – und ein Fünkchen Hoffnung, dass „nur“ der Auftakt nicht wie sonst üblich stattfinden kann, bleibt den Satteinser Narren noch.

Närrische Überraschung

„Wir sind um Alternativen bemüht, dass zumindest ein Hauch von Faschingstimmung in Satteins aufkommt“, zeigen sich die Organisatoren kämpferisch und verraten ihre derzeitigen Pläne: „Wir hoffen, dass sich die aktuelle Situation bis zum Faschingsfinale im Februar zumindest ein wenig entspannen wird, damit wir die ‚Sattaaser‘ Bevölkerung mit einer Überraschungsveranstaltung am Faschingswochenende überraschen können.“

Damit niemand etwas „Närrisches“ verpassen muss, informiert der Verein die Satteinser Bevölkerung über die sozialen Medien. Die Schwarzhornnarra Sattaas zeigen sich also weiterhin optimistisch und wünschen „der gesamten Bevölkerung, dass sie gut durch die Gesundheitskrise kommt“. Darauf kann nur ein dreifaches „Hippi, hippi, lätsch – pfudi, pfudi, dätsch“ folgen.

Der Hurnus fliegt trotz Coronakrise

Von der Coronapandemie nicht beeindrucken lässt sich die Faschingszeitung Hurnus. Die Vereinsmitglieder sind schon länger fleißig am Sammeln von lustigen Beiträgen, damit der Hurnus fett und satt wird. Nichtsdestotrotz ist der Hurnus ist immer noch sehr hungrig und wünscht sich noch viele lustige Beiträge, damit er bis zum Faschingsfinale auch richtig dick wird. Entsprechendes Futter ist somit immer gern gesehen und gewünscht.

Die Zusendungen für die Faschingszeitung Hurnus bitte per Post an Evi Malin, Hollagass 6, 6822 Satteins oder per E-Mail direkt an die Adresse info@schwarzhornnarra-satteins.at.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.