Geldwechselbetrüger treibt weiter sein Unwesen

Vorarlberg / 12.11.2020 • 22:24 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Polizei sucht nach diesem Mann. Er ist mit einem silberfarbenen Skoda unterwegs.
Die Polizei sucht nach diesem Mann. Er ist mit einem silberfarbenen Skoda unterwegs.

Bludenz Wer kennt diesen Mann? In den vergangenen Tagen wurden der Vorarlberger Polizei gleich mehrere Fälle von Geldwechselbetrug gemeldet. Der Täter wählt in der Regel Kassen, an denen bereits einige Menschen warten. Dadurch steht der Mitarbeiter laut Polizei zeitlich unter Druck und fällt der Betrugsmasche leichter zum Opfer.

Der Betrüger geht dabei immer gleich vor: Er möchte eine größere Menge an 5-Euro-Scheinen in größere Scheine umwechseln lassen. Nachdem das Geld von den Angestellten an der Kassa gezählt und der Wechsel vorbereitet wurde, nimmt er den Stapel mit 5-Euro-Banknoten wieder an sich, weil er angeblich ebenfalls noch einmal durchzählen möchte. Im Zuge dessen nimmt der Unbekannte geschickt und für den Angestellten kaum sichtbar, einige Banknoten aus dem Stapel und legt den Rest wieder hin.

Beim Täter handelt es sich der Beschreibung zufolge um einen 30 bis 35 Jahre alten Mann mit südländischem Aussehen. Er ist 160 bis 170 Zentimeter groß, hat kurze, schwarze Haare und war mit einem grauen Mund-Nasenschutz, einer grünen, gefütterten Jacke, einem blauen Kapuzenpullover, einer dunklen Hose und dunklen Schuhen bekleidet. Der Mann, der nur gebrochen Deutsch spricht, dürfte mit einem silberfarbenen Skoda Octavia mit vermutlich ausländischem Kennzeichen unterwegs sein. Die Polizei in Bludenz bittet um Hinweise: Tel. 059 133 8100. 

Geldwechselbetrüger treibt weiter sein Unwesen
Die Polizei sucht nach diesem Mann. Er ist mit einen silberfarbenen Skoda unterwegs.
Die Polizei sucht nach diesem Mann. Er ist mit einen silberfarbenen Skoda unterwegs.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.