Antigentests jetzt auch in Apotheken

Vorarlberg / 13.11.2020 • 21:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Bislang führten nur niederglassene Ärzte die Schnelltests durch. <span class="copyright">VN/Steurer</span>
Bislang führten nur niederglassene Ärzte die Schnelltests durch. VN/Steurer

Meldung von positiv Getesteten ist verpflichtend.

Höchst Ab sofort werden auch einige Apotheken in Vorarlberg Antigentests durchführen. Das bestätigte Apothekerkammerpräsident Jürgen Rehak auf VN-Nachfrage. Bislang war die Sachlage eher unklar. Einer Apotheke in Wien wurde erst jüngst die Durchführung von Antigentests untersagt. Nun ist die Frage laut Rehak durch das Gesundheitsministerium zugunsten der Apotheken geklärt worden. Das Angebot ist allerdings an bestimmte Sicherheitsvorkehrungen gebunden. Positive Antigentests müssen verpflichtend gemeldet und Apotheker dafür sorgen, dass sich die betroffenen Personen noch einem PCR-Test unterziehen. Antigentestungen in der Apotheke kosten rund 35 Euro.

Große Nachfrage

Die Nachfrage nach diesen Schnelltests in den Apotheken beschreibt Jürgen Rehak als enorm. Zu den Kunden zählen Personen mit Symptomen, deren Hausarzt keine Antigentestungen macht, und Kontaktpersonen der Kategorie 1, die rasch wissen wollen, ob es zu einer Ansteckung kam. Auch Unternehmen greifen über ihre Arbeitsmediziner vermehrt auf das Angebot der Apotheken zurück. Rehak räumt in diesem Zusammenhang unterschiedliche Qualitäten bei Antigentests ein, in Apotheken würden jedoch ausschließlich für Österreich zugelassene Medizinprodukte zur Anwendung kommen. „Die Zuverlässigkeit dieser Tests ist genauso hoch wie jene, die in niedergelassenen Praxen im Einsatz sind“, betont der Apothekerkammerpräsident.

Die Testung von Privatpersonen erfolgt direkt in der Apotheke. Die Mitarbeitenden wurden vorher entsprechend geschult und informiert. „Vorher haben wir noch abgefragt, welche Apotheken die Tests anbieten wollen“, sagt Jürgen Rehak. Es sind derzeit etwa 10. Zum Start erhielten die Beschäftigten noch einmal eine Rachenabstrichschulung sowie umfassende Informationen über die nötigen Sicherheitsvorkehrungen. „Uns ist auch eine gute Aufklärung der Kunden wichtig. Sie müssen wissen, was beispielsweise ein positiver Test bedeutet“, unterstreicht Rehak. So zieht ein positiver Antigentest bekanntlich in den meisten Fällen auch einen positiven PCR-Test nach sich.

PCR-Tests als nächster Schritt

Um die positiven Fälle melden zu können, wurde den Apotheken ein Zugang ins Vorarlberger Erfassungssystem gelegt. Die Registrierung stellt sicher, dass sich ein Antigen-positiv Getesteter dem geforderten PCR-Test unterzieht. In einem nächsten Schritt sollen Apotheken auch PCR-Tests durchführen können

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.