75 Jahre VN: Wie sich der Journalismus gewandelt hat

Vorarlberg / 14.11.2020 • 15:00 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
75 Jahre VN: Wie sich der Journalismus gewandelt hat
Am 16. November 1945 erschienen die Vorarlberger Nachrichten zum ersten Mal.

Vom Notizblock hin zum Smartphone: Wie sich die Arbeitsweise der VN-Redaktion verändert.

Die ganze Sonderbeilage zum 75-Jahre-Jubiläum der Vorarlberger Nachrichten lesen Sie hier: https://vn.at/75 

Zeitungen sind ein Produkt, das rein äußerlich aus Zeiten von Johannes Gutenberg, der mit den beweglichen Lettern den Buchdruck im 15. Jahrhundert revolutionierte, stammen. Noch heute erinnert die Adresse des Stammsitzes von Russmedia an ihn: Die Vorarlberger Nachrichten werden in der Gutenbergstraße 1 in Schwarzach produziert. Doch auch Zeitungen unterliegen einem Wandel. Damit ändert sich auch die Art und Weise, wie die Informationen an die Leserschaft gelangen. Die Vorarlberger Nachrichten präsentieren sich nicht mehr nur ausschließlich auf dem Papier, sondern auch digital über das Premiumportal VN.at, das im März 2019 online gegangen ist.


Mit diesem Wandel hat sich auch die Arbeitsweise der Redakteurinnen und Redakteure der Vorarlberger Nachrichten geändert. Sie sind heute multimediale Allrounder. So wurden Notizblock und Kugelschreiber mit Laptop und Smartphone getauscht. Das ermöglicht es, Geschichten zu produzieren und das, was gerade im Land passiert, über VN.at sofort zu veröffentlichen. So sind die VN-Abonnentinnen und -Abonnenten über ihr Handy und Tablet immer über aktuelle Geschehnisse informiert.Direkt fürs Smartphone gemacht, gehen laufend lokale Nachrichten, Hintergründe und Kommentare online, sind damit jederzeit und überall abrufbar. Mit VN.at findet der Lokaljournalismus der Zeitung den Weg aufs Smartphone. „Nachrichten to-go“ mit der journalistischen Kompetenz des gesamten Redaktionsteams in Schwarzach, den Außenredaktionen in den Bezirken und dem Wiener Büro, das über das bundespolitische Parkett und die Auswirkungen für Vorarlberg berichtet. Mit der Nutzung neuer digitaler Medien geht auch der schrittweise Ausbau der Videoaktivitäten einher. Nicht nur Interviews, bei denen die Leserinnen und Leser die Möglichkeit haben, selbst Fragen zu stellen, werden abgehalten, auch Großereignisse wie etwa die Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen werden multimedial übertragen.
Wie sich die Arbeitsweise geändert hat und wie ein Artikel für VN.at und die gedruckten VN entsteht, zeigen wir am Beispiel einer Reportage im neu eröffneten Weiss Restaurant in Bregenz, das im Rahmen der VN-Serie Vorarlbergs Gastgeberinnen vorgestellt wird.

So entsteht ein Artikel für online und Print

Die VN-Redakteure treffen ihre Interviewpartner vor Ort. Für diese Reportage besucht VN-Redakteurin Mirijam Haller Köchin Milena Broger für die Serie Vorarlbergs Gastgeberinnen im Weiss Restaurant in Bregenz. VN-Redakteur Matthias Rauch filmt das Interview.

75 Jahre VN: Wie sich der Journalismus gewandelt hat

Das Interview in Bregenz wird mit zwei Smartphones gefilmt. Fotos, die die Atmosphäre und die Protagonisten einfangen, werden ebenfalls vor Ort gemacht. Nun wird der Artikel online angelegt. Nach dem Schnitt des Videos und der Fotoauswahl wird der Artikel im WordPress geschrieben. Die Russmedia-Entwickler haben dafür eigens den Gutenberg Editor konzipiert.

75 Jahre VN: Wie sich der Journalismus gewandelt hat

Wenn der Artikel fertiggestellt ist, wird er direkt auf VN.at veröffentlicht werden. Abonnentinnen und Abonnenten von VN.at können somit rund um die Uhr lokale Nachrichten, Hintergründe und Reportagen auf ihrem Smartphone, dem Tablet oder am Laptop lesen. Der Onlineartikel bietet mit dem Video, einer Vielzahl an Fotos oder interaktiven Grafiken einen digitalen Mehrwert.

75 Jahre VN: Wie sich der Journalismus gewandelt hat

Während die Reportage auf VN.at sofort für die Leserinnen und Leser zugänglich ist, machen sich die Layouter daran, den Artikel für die Printausgabe aufzubereiten. Sie achten auf eine ausgewogene Fotoauswahl und ein stimmiges Design, das zum Lesen einlädt. Titel und Untertitel in den gedruckten VN unterscheiden sich ebenfalls von jenen des Online­artikels. Damit stellen die Layouter sicher, dass sich der Artikel in das gewohnte Gesamtbild der gedruckten Zeitung einfügt. Doch auch hier gibt es immer öfter den Verweis auf das Digitale: Der QR Code in der Infozeile des Artikels bietet die Möglichkeit, direkt auf das Video zur Geschichte zuzugreifen.

75 Jahre VN: Wie sich der Journalismus gewandelt hat

Die ganze Sonderbeilage zum 75-Jahre-Jubiläum der Vorarlberger Nachrichten lesen Sie hier: https://vn.at/75