Bus und Bahn fahren weiterhin nach Fahrplan

Vorarlberg / 16.11.2020 • 18:53 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Im öffentlichen Nahverkehr gilt auch weiterhin die MNS-Pflicht. VN/Sams
Im öffentlichen Nahverkehr gilt auch weiterhin die MNS-Pflicht. VN/Sams

Bregenz Das Land und der Verkehrsverbund Vorarlberg (VVV) haben am Montag beschlossen, das gesamte Angebot im öffentlichen Verkehr in Vorarlberg während des zweiten Lockdowns zur Gänze aufrechtzuerhalten. So werden Bus und Bahn in Vorarlberg auch weiterhin nach Fahrplan verkehren, um die Mobilität im privaten wie beruflichen Bereich gewährleisten zu können. Weiterhin aufrecht bleibt auch der grenzüberschreitende öffentliche Bus- und Bahnverkehr in Richtung Schweiz, Liechtenstein oder nach Deutschland.

Das gilt auch für die Abendstunden, sowohl im Nah- als auch im Fernverkehr. Einzige Ausnahme bleiben die Züge und Nachtbusse für NachtschwärmerInnen, die bereits vor einigen Wochen eingestellt wurden. Aufgrund der Umstellung der Schulen auf Distance Learning werden bis zum 6. Dezember die Schüler-Verstärkerbusse, die zur Kapazitätserhöhung zu Schulbeginn eingeführt wurden, eingestellt. Es sei aber gewährleistet, dass alle SchülerInnen, die das Betreuungsangebot in den Schulen wahrnehmen, im Linienverkehr sicher und pünktlich in die Schule gelangen und wieder zurück nach Hause.

Zum Schutz der Personals wird der Ticketverkauf beim Busfahrer eingestellt „Wir bitten alle, ihr Ticket vorab digital via FAIRTIQ-App oder am Fahrscheinautomaten sowie in den Servicestellen zu lösen“, betont VVV-Geschäftsführer Christian Hillbrand.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.