Freie Fahrt auf den Hensler

Vorarlberg / 19.11.2020 • 17:52 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der sanierungsbedürftige Güterweg Hirt-Hensler hat einen neuen Unterbau bekommen. EGLE
Der sanierungsbedürftige Güterweg Hirt-Hensler hat einen neuen Unterbau bekommen. EGLE

Sanierung des Güterwegs Hirt-Hensler abgeschlossen.

DÜNSERBERG Bereits über 40 Jahre alt war der Güterweg Hirt-Hensler, die vom Ortsgebiet Dünserberg ausgehende Verbindung zum beliebten Ausflugsziel Henslerstüble. Nach so vielen Jahren der intensiven Nutzung war der Weg eigentlich nicht mehr als betriebssicher zu bezeichnen. Absetzungen von bis zu 60 oder gar 70 Zentimetern machten eine Sanierung unumgänglich.

Auf Allernötigstes beschränkt

Zwar ist das Gebiet über die Schnifner Seilbahn erschlossen, neben Naherholungsgebiet für Wanderer, Biker und andere Ausflugstouristen ist das Gebiet aber auch Dauersiedlungsraum. Eine Komplettsanierung hätte mit bis zu einer Million Euro zu Buche geschlagen, so hat man sich vorläufig – vor allem in Sachen Sicherheit – auf das Allernötigste beschränkt. Erneuert wurden der Unterbau, kritische Böschungen und Bankette. Trotzdem sind noch Kosten von rund 290.000 Euro übriggeblieben. Mehr als zwei Drittel davon werden als Förderung vonseiten des Landes übernommen, den Rest stemmt die Gemeinde dank vorbildlicher Sparsamkeit in den vergangenen Jahren aus liquiden Mitteln. Bürgermeister Walter Rauch streicht im Zusammenhang mit der Sanierung vor allem die ausführende Abteilung für ländlichen Raum des
Landes hervor: „Das war eine absolute Vollgasaktion. Gestartet haben wir Mitte Oktober, vor wenigen Tage wurde der Asphalt aufgebracht, bis auf wenige Detailarbeiten konnte das Projekt in Rekordzeit abgeschlossen werden.“ Das Ziel, die Sperren möglichst kurz zu halten und die Sanierung noch vor Einbruch des Winters abzuschließen, wurde somit jedenfalls erreicht. CEG

Auch die Bankette wurden erneuert.
Auch die Bankette wurden erneuert.
Kürzlich wurde der Asphalt aufgebracht.
Kürzlich wurde der Asphalt aufgebracht.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.