Waren abholen verboten, Essen abholen erlaubt

Vorarlberg / 20.11.2020 • 05:00 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Waren abholen verboten, Essen abholen erlaubt
Wochenmärkte dürfen offenbleiben. VN

Acht Fragen, acht Antworten zu den neuen Regeln im Lockdown.

Wien Kürzere Öffnungszeiten, weniger offene Geschäfte. Das bringt der harte Lockdown in Österreich. Darf man abgeholtes Essen vor Restaurants verspeisen? Warum haben Waffengeschäfte geöffnet? Sind Massagen noch erlaubt?

Welche Geschäfte dürfen offenbleiben?

Alle Betriebe, die zur Deckung wichtiger Grundbedürfnisse dienen, dürfen auch während des Lockdowns öffnen, unter anderem Apotheken, Lebensmittelhändler, Drogerien, Gesundheits- und Pflegedienstleister, Optiker, Tierhändler (Futter), Agrarhandel (Gärtnereien, Schlachttierversteigerung), Tankstellen, Poststellen, Trafiken, Kfz- und Fahrradwerkstätten, Abfallentsorgungsbetriebe sowie zusätzlich all jene Dienstleister, die keine körpernahen Dienstleistungen anbieten (Banken, Tischler, Reinigungsservice, Versicherungen, Schneider,…)

Gibt es neue Öffnungszeiten?

Einkaufen ist von sechs bis 19 Uhr erlaubt. Apotheken und Tankstellen sind von dieser Regel ausgenommen.

Müssen die Läden ihr Sortiment verändern?

Die Geschäfte dürfen laut Verordnung nur Waren aus dem typischen Warensortiment anbieten. Laut Gesundheitsressort ist damit der Verkauf von TV-Geräten oder Modeprodukten untersagt. Spielzeug, Blumen oder Elektrogeräte sollen nicht angeboten werden. Die großen Handelsbetriebe interpretieren das unterschiedlich. Während Rewe ankündigte, sich beim Sortiment des Non-Food-Bereichs zurückzuhalten, wollen Spar, Lidl und Hofer weiterhin an ihrem üblichen Sortiment festhalten und dieses nicht beschränken.

Welche Betriebe bleiben geschlossen?

Mode- und Elektronikgeschäfte müssen ebenso zusperren wie Floristen und Möbelhändler, Gastronomiebetriebe und die Hotellerie. Auch Fitnessstudios, Schwimmbäder, Museen, Kinos, Theater, Tierparks, Tanzschulen oder Indoorspielplätze sind geschlossen, außerdem Wettbüros, Casinos und Bordelle.

Kann ich Waren bestellen und dann direkt beim Händler abholen?

Nein. Nur bei Gastronomiebetrieben wird hier eine Ausnahme gemacht: Bei ihnen ist eine Abholung von Speisen und Getränken zwischen sechs und 19 Uhr erlaubt. Sie dürfen aber nicht im Umkreis von 50 Metern um die Betriebsstätte konsumiert werden. Lieferservice ist ohnehin möglich.

Warum sind Waffengeschäfte geöffnet?

Waffen werden als Sicherheits- und Notfallprodukt eingestuft. Daher gilt die Ausnahme. Begründet wird sie auch mit der Jagd als Berufsausübung. Die Jagd zu beruflichen Zwecken sei systemrelevant, heißt es im Gesundheitsministerium. Sie diene vor allem dem Schutz von land- und forstwirtschaftlichen Kulturen zur Vermeidung von Wildschäden, der Tierseuchenprävention und der Gewinnung von regionalen Lebensmitteln.

Sind Märkte im Freien erlaubt?

Ja und nein. Märkte, die Betriebsstätten sind (zum Beispiel der Naschmarkt in Wien) und wiederkehrende Märkte (wie Wochenmärkte) dürfen weiterhin öffnen. Gelegenheitsmärkte (zum Beispiel Weihnachtsmärkte) müssen vorerst geschlossen bleiben. Sie gelten laut Gesundheitsressort als Veranstaltungen.

Schuhgeschäfte müssen schließen. Gilt das auch für Schuster?

Nein. Schuster können weiterarbeiten. Es handelt sich um keine körpernahe Dienstleistung, heißt es im Gesundheitsressort.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.