Mit strengen Regeln zum frohen Fest

Vorarlberg / 22.11.2020 • 17:03 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Viele der Bewohner freuen sich auf Weihnachten.STadt Hohenems
Viele der Bewohner freuen sich auf Weihnachten.STadt Hohenems

In den Senecura-Zentren geht Sicherheit vor, festlich soll es trotzdem werden.

Hohenems Auch in den Senecura-Sozialzentren Hohenems Markt und Herrenried schränken die Corona-Maßnahmen den Alltag sehr stark ein, wie die Stadt Hohenems berichtet. „Das Team ist voll motiviert, auch wenn man sich vorstellen kann, dass das Tragen einer FFP2-Maske den Arbeitsalltag nicht gerade erleichtert“, sagt Christian Längle, Leiter der Senecura-Zentren. Die Stimmung im Haus sei bei den Bewohnern nach wie vor gut. „Wir sind sehr bemüht, ihnen neben der Pflege auch ein abwechslungsreiches Programm zu bieten.“ Besuche seien aber eingeschränkt. „Pro Bewohner ist nur ein Besucher pro Woche möglich. Für Besuche ist eine telefonische Voranmeldung in den Wohnbereichen notwendig. Die Besuchszeiten sind täglich von 14 bis 16.30 Uhr. Alle Besucher müssen eine FFP2-Maske tragen und sich beim Eingang registrieren. Ein kleiner Gesundheitscheck wird durchgeführt“, erläutert Längle.

Weihnachtswünsche

Weihnachten wirft seine Schatten voraus: Neben den Weihnachtsfeiern in den einzelnen Wohnbereichen und einem viergängigen Weihnachtsmenü für die Bewohner soll es auch für die Angehörigen die Möglichkeit geben, ihre Weihnachtswünsche zu schicken. „Hier denken wir besonders auch an die Enkelkinder der Bewohner“, erläutert Längle.

Unterstützen könne man das Team der Senecura-Seniorenheime vor allem in zwei Dingen. „Zum einen bitten wir weiterhin um so viel Verständnis und Einhaltung der Besucherregelung bzw. der geltenden Schutzmaßnahmen. Zum anderen hoffen wir auf große Unterstützung bei der Weihnachtsaktion für unsere Bewohner“, erklärt ChristianLängle.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.