KäseKaiser Nummer 7 für Berggold von Bantel

Vorarlberg / 23.11.2020 • 16:03 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Georg Bantel (l.) und sein Sohn Georg jun. präsentieren stolz die Galerie von sieben KäseKaisern, die das Familienunternehmen einheimsen konnte. <span class="copyright">STP/2</span>
Georg Bantel (l.) und sein Sohn Georg jun. präsentieren stolz die Galerie von sieben KäseKaisern, die das Familienunternehmen einheimsen konnte. STP/2

Feinkäserei aus Möggers sieht sich mit Qualitätsprodukten auf dem richtigen Weg.

Möggers „Es ist für uns und unsere regionalen Lieferanten von erstklassiger Top-Rohmilch eine tolle Bestätigung, dass wir qualitativ auf dem richtigen Weg sind“, freut sich Georg Bantel über die neuerliche Auszeichnung durch die AMA, und sein Sohn Georg jun. reiht den eben erst verliehenen KäseKaiser 2021 zu den bisherigen sechs hinzu.

Trotz Corona durchgeführt

Während die meisten Käseprämierungen (u. a. auch der Wettbewerb in Schwarzenberg) der Corona­krise zum Opfer fielen, führte die Agrarmarkt Austria (AMA) ihre 25. KäseKaiser-Bewertung durch. Drei Tage lang prüften die Experten die eingereichten 145 Proben, um daraus die besten zu küren. Wegen Corona wurden heuer etwas weniger Proben eingereicht, das tat der gewohnt hohen Qualität jedoch keinen Abbruch, wie Peter Hamedinger, Marketing-Manager der AMA, betont. Einziger Wermutstropfen: Der traditionelle Galaabend mit Verleihung der Trophäen und Urkunden wurde coronabedingt abgesagt, die KäseKaiser wurden den Gewinnern zugestellt.

In zehn Kategorien bewertet

In den zehn Kategorien (Frischkäse, Weichkäse, Schnittkäse mild-fein, Schnittkäse gschmackig, Schnittkäse würzig-kräftig, Hartkäse, Bio-Käse, Käsespezialität und -traditionen sowie Innovation, außerdem wurde der beliebteste österreichische Käse in Deutschland ermittelt) gab es jeweils drei Nominierungen, aus denen in einer Finalrunde der Sieger ermittelt wurde.

Doppelt im Finale

„Wir waren in unserer Kategorie Weichkäse gleich zwei Mal nominiert“, so Bantel, der damit die Sonderstellung der Berggold-Produkte bei der KäseKaiser-Bewertung unterstrich: Seit der KäseKaiser verliehen wird, ging diese Trophäe 1998, 1999, 2004, 2011, 2015, 2016 und nun 2021 gleich sieben Mal nach Möggers. Vielleicht wären es noch mehr geworden, wenn sich Bantel jedes Jahr beworben hätte. Man habe immer wieder Jahre ausgelassen, weil es nicht vorrangig um die Trophäen ging, sondern um eine Standortbestimmung und Qualitätsbestätigung, die nicht zwingend jedes Jahr angestrebt wurde.

Modernes und Tradition

Für Bantel ist die neuerliche Auszeichnung auch eine Bestätigung dafür, dass Tradition und moderne Produktionsmethoden durchaus vereinbar sind. Der „Berggold 1886“ wird in traditioneller Weise aus thermisierter Frischmilch händisch hergestellt. In den Jahren 2013/14 wurde der Traditionsbetrieb in Möggers wesentlich erweitert, heute werden jährlich knapp acht Millionen Liter Milch verarbeitet. Wie die Marke „Berggold 1886“ ausdrückt, wurde das Unternehmen 1886 von Josef Bantel gegründet. Schon in den Anfangsjahren war Bantel mit Butter, Rotschmierekäse (Romadur, Bachensteiner) und Emmentaler erfolgreich. 1922 übernahmen die Kinder des Firmengründers (Josef, Georg und Maria) die Geschäfte der Firma, die ab diesem Zeitpunkt als „Geschwister Bantel“ firmierte und auch heute noch immer ein Familienbetrieb ist. 1932 begann die Produktion von Camembert, der unter dem Markennamen „Berggold“ mit dem französischen „Originalcamembert“ aus dem „Departement Orne“ mithalten kann.

Schon die nächste Generation

Dass man sich 2013/14 zu einer bedeutenden Betriebserweiterung entschloss, hängt maßgeblich damit zusammen, dass mit Georg jun. die Betriebsnachfolge gesichert ist. Die „nächste Generation“ arbeitet seit 2008 im Betrieb mit und hat 2012 die Meisterprüfung in Milchtechnologie abgelegt. Bantel beschäftigt aktuell rund 20 Mitarbeiter und hat den schwierigen Sommer (Bantel: „Dank unserer treuen Kunden.“) sehr gut überstanden. Rund zwei Drittel der Produktion gehen in den Export, vorwiegend nach Deutschland. STP

Traditionelle Weichkäse-Herstellung trifft auf moderne Produktionsmethoden.
Traditionelle Weichkäse-Herstellung trifft auf moderne Produktionsmethoden.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.