61-Jährige bei Brand verletzt

Vorarlberg / 25.11.2020 • 22:36 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

St. Gallen In einem Mehrfamilienhaus im benachbarten Rheineck (Kanton St. Gallen) ist am Mittwochmittag ein Brand ausgebrochen. Eine Anwohnerin wurde von der Rettung ins Spital gebracht. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar. Die örtliche Feuerwehr rückte mit 60 Feuerwehrangehörigen aus. Insgesamt hatten sich beim Brandausbruch vier Personen im Haus aufgehalten. Sie konnten es alle rechtzeitig verlassen. Eine 61-jährige Bewohnerin des Hauses musste mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung von der Rettung ins Spital gebracht werden. Für die vorübergehend obdachlos gewordenen Bewohner wurden private Unterkünfte oder Hotelzimmer organisiert.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.