Mit einem Halspariser zum Ski-Drive-In

Vorarlberg / 30.11.2020 • 18:40 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Die Bundesregierung präsentiert am Mittwoch ihr Winterkonzept. Schweizer Pisten sind schon offen.

Wien Not macht bekanntlich erfinderisch. So ist es auch im Schweizer Skigebiet Grüsch-Danusa unweit der Vorarlberger Grenze. Der Betrieb werde voraussichtlich am 5. Dezember aufgenommen, heißt es dort. Damit die Gäste coronakonform sporteln können, stehen sogenannte Halspariser mit integrierter Schutzmaske bereits zum Vorverkauf. Diese soll es dann auch an der Talstation-Kassa geben. Von der Debatte, den Skitourismus bis Mitte Jänner zu verbieten, halten die Schweizer nichts.

Auch die Österreicher kämpfen gegen den Vorschlag aus Italien, Frankreich und Deutschland, die Pisten vorerst zu sperren. „Tourismus und Gastronomie sind nicht für die hohen Infektionszahlen verantwortlich“, sagt Ministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP). Es gebe ein präventives Testprogramm für die Mitarbeiter, außerdem strenge Regeln für Liftbetreiber. Sicherheitsabstände und Masken bei und auf den Liften sind Pflicht. Den gesamten Plan zum Wintertourismus will die Bundesregierung morgen, Mittwoch, vorstellen. Ihr zufolge hängen österreichweit 700.000 Jobs an der Tourismus- und Freizeitwirtschaft. Den Wintertourismus bis Mitte Jänner runterzufahren, würde laut Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) zwei Milliarden Euro kosten.

Bangen um Umsatz

Vorarlberg zählt in einer regulären Wintersaison fünf Millionen Nächtigungen, knapp ein Viertel davon über Weihnachten und Neujahr. Für diese Zeit beziffert Landestourismuschef Christian Schützinger den Umsatz mit 370 Millionen Euro. In der gesamten Wintersaison wären es 1,5 Milliarden.

Anders als in Vorarlberg haben in der Schweiz einige Skigebiete bereits geöffnet, im Wallis, im Berner Oberland und in der Zentralschweiz. Auch in einigen Graubündner Skigebieten laufen die Lifte. Am Wochenende sollen nun jene von Grüsch-Danusa dazu kommen. Zur Stärkung wird es dort einen Ski-Drive-In geben. Die auf Skiern abgeholten Speisen können im Freien verzehrt werden. Den Halspariser darf man zum Essen natürlich abnehmen. VN-ebi

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.