Tiere beschenken statt schenken

Vorarlberg / 30.11.2020 • 22:08 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Tiere sind keine Geschenke. Um ein Tier langfristig zu unterstützen, bietet das Tierschutzheim Vorarlberg die Möglichkeit, Patenschaften zu übernehmen. TSH
Tiere sind keine Geschenke. Um ein Tier langfristig zu unterstützen, bietet das Tierschutzheim Vorarlberg die Möglichkeit, Patenschaften zu übernehmen. TSH

Dornbirn Ob Kaninchen, Hamster oder Hund. Zu Weihnachten wünschen sich viele Kinder ein niedliches Tier zum Kuscheln. Um zu verhindern, dass Tiere als unüberlegte Anschaffung unterm Weihnachtsbaum landen, finden im Tierschutzheim Vorarlberg bis Anfang Jänner 2021 keine Vermittlungen statt. Mitarbeiterin Marion Gögele appelliert auch daran, nicht in die Zoofachgeschäfte auszuweichen. „Es kommt leider immer wieder vor, dass Eltern ihren Kindern ein Kaninchen, ein Kätzchen oder gar einen Hund schenken wollen. Wenn aber die Schule und die Arbeit wieder losgehen, bemerkt man, wie viel Zeit ein Lebewesen benötigt, und die Versorgung bleibt auf der Strecke. Nicht selten fristen die Tiere dann ein nicht artgerechtes Dasein.“ Unter dem Motto „Tiere beschenken statt Tiere schenken“ bekommen Tierfreunde die Möglichkeit, Patenschaften für ein Tier ihrer Wahl zu übernehmen. Mit einem monatlichen Beitrag für Hund, Katze oder Kleintier können Heimtiere in Not langfristig unterstützt werden. Coronabedingt hat das Tierschutzheim derzeit geschlossen. Für Notfälle und für Fundtiere wird um Terminvereinbarung gebeten. VN-TAS

www.tierheim.vol.at,

info@tierheim.vol.at,

Tel. 05572/29648

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.