Welche Spieldynamik ist für das „Zugera“ typisch.

Vorarlberg / 30.11.2020 • 19:38 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wer in seinen Stichen weniger als 25 Augen zählt, ist im Sack. Dem Spieler werden 20 Schreibpunkte (entspricht ca. 100 Kartenpunkten) als Minus geschrieben, allfällige Wies- und Stichpunkte werden nicht notiert. Obwohl jeder für sich spielt, entsteht beim „Zugera“ eine eigene Spieldynamik: Der Spieler mit den schlechtesten Karten oder dem höchsten Wies wird von den Mitspielern möglichst jeden Stichs beraubt, um ihm ein großes Minus an Schreibpunkten zu bescheren.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.