Vorarlberg / 30.12.2020 • 21:50 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
In unterschiedlichen Bereichen bringt das Jahr 2021 Vergünstigungen für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel bzw. von Bahn und Rad. Ab 1. Juli sind alle vom Arbeitgeber bezahlten Tickets für den öffentlichen Verkehr mit Ausnahme von Einzelfahrscheinen und Tageskarten steuerfrei. Wer mit einem vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellten Rad oder E-Bike zwischen Wohnung und Arbeitsplatz unterwegs ist, verliert nichts von seiner Pendlerpauschale.Das 1-2-3-Ticket, die bundesweite Netzkarte, steht in seiner ersten Ausbaustufe vor der Tür. Auch das Nachtzug-Angebot der Bahn wird ausgebaut. In Vorarlberg gibt es nun sechs statt wie früher drei tägliche Verbindungen zwischen Zürich, Bregenz und München.

In unterschiedlichen Bereichen bringt das Jahr 2021 Vergünstigungen für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel bzw. von Bahn und Rad. Ab 1. Juli sind alle vom Arbeitgeber bezahlten Tickets für den öffentlichen Verkehr mit Ausnahme von Einzelfahrscheinen und Tageskarten steuerfrei. Wer mit einem vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellten Rad oder E-Bike zwischen Wohnung und Arbeitsplatz unterwegs ist, verliert nichts von seiner Pendlerpauschale.

Das 1-2-3-Ticket, die bundesweite Netzkarte, steht in seiner ersten Ausbaustufe vor der Tür. Auch das Nachtzug-Angebot der Bahn wird ausgebaut. In Vorarlberg gibt es nun sechs statt wie früher drei tägliche Verbindungen zwischen Zürich, Bregenz und München.