Julia Ortner

Kommentar

Julia Ortner

Jugend ohne Halt

Vorarlberg / 08.02.2021 • 20:48 Uhr / 4 Minuten Lesezeit

Das Mobiltelefon und der Laptop sind ihnen als Tor zur Außenwelt geblieben, nicht viel mehr. Gerade Kinder und Jugendliche erleben in der Pandemie eine Jugend, wie sie sich viele von uns gar nicht vorstellen können: Isoliert, trotz Familie auf sich gestellt, kaum Bewegungsmöglichkeiten. Selbst jene Jugendlichen, die ein funktionierendes Zuhause haben, fühlen sich jetzt oft einsam und entwickeln psychische Probleme. Seit Beginn der Coronakrise gibt es gerade in den Lockdown-Phasen für viele Junge keine Struktur und keine Interaktion mit anderen, also mit Gleichaltrigen, Freundinnen, Freunden.