Digitales MedKonkret: Im Einsatz gegen Corona an der Hygienefront

Vorarlberg / 16.02.2021 • 18:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Ab 18 Uhr: Aktuelles Med Konkret erläutert die Aufgaben des Instituts für Krankenhaushygiene.

Feldkirch Hygienemaßnahmen sind speziell im Krankenhausbetrieb essenziell, um Patientinnen und Patienten sowie Spitalsbeschäftigte vor Infektionen zu schützen. Das war auch schon in der Zeit vor Corona so. Seit Februar 2020 gehört der Kampf gegen das Covid-19-Virus allerdings zur Hauptbeschäftigung des Instituts für Krankenhaushygiene und Infektionsvorsorge am Landeskrankenhaus (LKH) Feldkirch. Was die Mitarbeitenden dort im abgelaufenen Coronajahr beschäftigte und weiterhin beschäftigen wird und welche Aufgaben und welche Verantwortung der Krankenhaushygiene vor dem Hintergrund der Pandemie zukommen, darüber informieren Oberärztin Gabriele Hartmann und Diplom-Gesundheits- und Krankenpfleger Hans Hirschmann beim Med Konkret, heute, Dienstag, 16. Februar, ab 18 Uhr im Rahmen eines Webinars.

Digitales MedKonkret: Im Einsatz gegen Corona an der Hygienefront
Hans Hirschmann
Gabriele Hartmann
Gabriele Hartmann

Der Bogen spannt sich von den ersten Krankheitsfällen und erfolgten Hygienemaßnahmen über den Kampf um die Schutzkleidung, den es in den Anfängen der Seuche gab, bis hin zu den Testungen und aktuell den Coronaschutzimpfungen.

Virusmutationen

Neue Fragen werfen die inzwischen auch in Vorarlberg angekommenen Virusmutationen auf, die zusätzliche Hygienemaßnahmen erfordern. Fragen an die Experten können schon vorab unter stammtisch@vn.at angemeldet werden. Die Antworten gibt es dann wie immer am Ende der Referate.