Eine Gedenkfeier für die Opfer der Pandemie

Vorarlberg / 18.03.2021 • 21:52 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
St. Martin in Dornbirn war am Donnerstagabend ein Gotteshaus für alle Vorarlberger. VN/Paulitsch
St. Martin in Dornbirn war am Donnerstagabend ein Gotteshaus für alle Vorarlberger. VN/Paulitsch

Dornbirn In einem normalen Jahr feiert Vorarlberg am 19. März seinen Schutzpatron Josef, den Gatten der Muttergottes Maria. Nach über einem Jahr mit dem Coronavirus gedachte man jedoch der Opfer der Pandemie. Diözesanbischof Benno Elbs, Pfarrer Christian Stranz und LH Markus Wallner luden Vertreter der verschiedensten Religionsgemeinschaften nach Dornbirn zur interreligiösen Gedenkfeier ein. Dem Ruf folgten Pfarrer Michael Meyer der Evangelischen Kirche, Bischof em. Johannes Okoro der Altkatholischen Kirche, Sabrina Dellamaria der Bahai Vorarlberg, Helmut Gassner als Vertreter des Buddhismus, Elif Dagli der Islamischen Glaubensgemeinschaft, Midhat Sejfic der Bosnisch-muslimischen Glaubensgemeinschaft, Nicola Balovic der Serbisch-orthodoxe Kirche und Gemeindeverbandspräsidentin sowie Dornbirns Bürgermeisterin Andrea Kaufmann. Die Gedenkfeier wurde u.a. von Russmedia übertragen. VN-Rau