Neue sportliche Möglichkeiten im Mösle

Vorarlberg / 18.03.2021 • 16:07 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Die sportliche Infrastruktur in Götzis soll ausgebaut werden, daher werden Pläne für gleich zwei neue Hallen gewälzt. <span class="copyright">Mäser</span>
Die sportliche Infrastruktur in Götzis soll ausgebaut werden, daher werden Pläne für gleich zwei neue Hallen gewälzt. Mäser

Aktuell laufen in der Marktgemeinde Götzis Planungen für zwei Hallenprojekte im Bereich des Stadions.

Götzis Die rund 800 Mitglieder starke Sportgemeinschaft Götzis hat bereits seit einigen Jahren den Bau einer neuen Sporthalle im Visier, nun soll dieser als Gemeinschaftsprojekt umgesetzt werden. Die Gespräche zum Bau laufen seit Monaten, nicht nur die Standortfrage – die Halle soll neben dem BORG stehen – ist mittlerweile geklärt. Klar ist auch, dass es eine Mehrzweckhalle für ein umfangreiches sportliches Angebot sein wird. „Es ist angedacht, dass Geräteturnen möglich ist, eine Sektion der Rhythmischen Gymnastik untergebracht wird und die Bereiche Leichtathletik sowie Akrobatik, Stichwort Zurcaroh, eine Heimat finden. Außerdem wird es eine Kraftkammer und ein sportliches Angebot für Kinder- und Erwachsenenturnen geben“, gibt Gemeinderat Christoph Längle, Obmann des Sportausschusses, einen Einblick.

Die Umsetzung ist für die kommenden Jahre geplant, wobei aktuell noch auf die Entscheidung des Landes über dessen Beteiligung gewartet wird. Maßgeblich beteiligt sind außerdem die Marktgemeinde Götzis, die Abteilung Rhythmische Gymnastik sowie die Sparkasse Sportgemeinschaft Götzis.

Tennis, Dart, Fußball und Golf

Weiter vorangeschritten sind indes die Planungen für eine zweite Halle, die in Kooperation mit der Marktgemeinde Götzis und dem Team der Vorarlberger Tenniszentrum GmbH umgesetzt werden soll und die für fünf verschiedene Sportarten ausgerichtet sein wird. Ein Bereich dieses Hallenprojekts soll direkt an die bestehende Tennishalle angebaut und ein anderer Bereich in den Bestand integriert werden. „Diese Halle wird in Zukunft Platz für fünf verschiedene Sportarten bieten. Bei den Planungen wurde auf größtmögliche Nutzung des Raums wert gelegt“, informiert Längle.

Neben zwei neuen Tennisplätzen sind auch drei Padel-Tennisplätze geplant, welche auch für Hallenfußball genutzt werden können. Zusätzlich wird es einen großzügig angelegten Dartraum geben, wo beste Möglichkeiten für diesen Sport vorzufinden sind. Als fünfte Sportart soll Indoor-Golf in der neuen Halle angeboten werden. Ergänzend dazu wird ein öffentliches WC eingerichtet und auch die WC-Situation im Bereich des Bogen-Sportvereins soll verbessert werden.

Hoffen auf baldige Entscheidung

Über die Umsetzung dieser zweiten Halle wird in der kommenden Sitzung am Montag, 22. März, der Gemeindevertretung diskutiert. Längle hofft – sowohl bei diesem Projekt als auch beim Bau der Mehrzweckhalle – auf eine baldige Entscheidung, denn dann kann das Projekt An- bzw. Umbau der Tennishalle noch in diesem Jahr angegangen werden. „Beide Hallenprojekte bieten eine außergewöhnliche sportliche Möglichkeit und haben eine sehr große Bandbreite. Beide Projekte sind eine wesentliche Verbesserung für den gesamten Sport in Götzis und ermöglichen viele Alternativen für umfangreiche sportliche Aktivitäten“, betont Längle. MIMA