Weltuntergang ist anders

Vorarlberg / 24.03.2021 • 21:41 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Hörbranz ist jetzt das Testzentrum fürs Leilbachtal.VN/Steurer
Hörbranz ist jetzt das Testzentrum fürs Leilbachtal.VN/Steurer

Im Leiblachtal herrschen Pragmatismus und Begeisterung über die schnelle Umsetzung.

Hörbranz Im Leiblachsaal ist selbst am Mittag viel los. Um 14 Uhr ist Schichtwechsel, die Öffnungszeiten sind von 6 Uhr bis 22 Uhr. Daniel Peter, Bereichsleiter Organisation der Teststraßen des Roten Kreuzes, rechnet hier die nächste Zeit mit an die 5000 Tests täglich. Beim Test selbst die gewohnte Frage, ob es der erste sei. Tatsächlich sei es überraschend, wie viele das letzte Jahr ganz ohne Test ausgekommen sind und nun mit der Modellregion erstmals das Testangebot wahrnehmen, verrät der Testende auf Rückfrage. Wer kurzfristig kommt, kann sich an drei Automaten direkt selbst anmelden, mit der E-Card ist es eine Sache von wenigen Minuten. Im Leiblachsaal ist nicht die einzige Testmöglichkeit: In Möggers können sich die Einheimischen zumindest jeden zweiten Tag direkt im Ort testen lassen.

Während im Laufe des Nachmittags die drei Kontrollstationen an den Zufahrtsstraßen ins Leiblachtal aufgebaut wurden, blieb die Stimmung im Tal gut. Hier half wohl auch die schnelle Ausweitung der Testkapazitäten. „Am Abend selbst klang das alles schon heftig, aber wenn du darüber nachdenkst, geht es eh gut“, bestätigt ein Landwirt, der sich nicht in der Zeitung sehen wollte. „Jetzt könnte man aus uns doch auch eine Testregion für den Impfstoff machen, so wie in Schwaz. Dann hätten wir was davon.“ Weltuntergangsstimmung sieht anders aus. VN-rau

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.