Erscheinungskapelle in Bildstein hat in 134 Jahre viel erlebt

Vorarlberg / 25.03.2021 • 16:06 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Erscheinungskapelle: Immer einen Ausflug wert: die kurze, besinnliche Rundwanderung zur Marien-Erscheinungskapelle in Bildstein.<span class="copyright">MEC, Pfarre Bildstein</span>
Erscheinungskapelle: Immer einen Ausflug wert: die kurze, besinnliche Rundwanderung zur Marien-Erscheinungskapelle in Bildstein.MEC, Pfarre Bildstein

Die denkmalgeschützte Erscheinungskapelle am Waldrand in Bildstein ist für viele Menschen ein beliebter Rückzugsort.

Bildstein Etwa fünf Gehminuten von der Basilika entfernt versteckt sich die Erscheinungskapelle Bildstein. Sie soll an die Erscheinung der Mutter Gottes im Jahr 1629 vor Johannes und Martin Höfle erinnern. Die rechteckige Kapelle wurde 1887 erbaut und 1930 von Baumeister Netzer aus Bregenz erneuert. 2016 wurde die Kapelle außen und innen renoviert. Die kleine Kapelle ist aber viel mehr als ein weiteres, denkmalgeschützes Gebäude in der Gemeinde. Sie ist auch ein Ort der Stille und ein besonderer Platz um Sorgen und Nöte loszuwerden.

Rückzugsort

Wer ein paar stille Minuten sucht und mit sich und seinen Gedanken alleine sein möchte, findet diesen Ort der Kontemplation bei der Erscheinungskapelle am Waldrand. Manche Gläubige bedanken sich bei der Hl. Maria schriftlich und hinterlassen ihren Dank in Form von ein paar Zeilen an die Gottesmutter.

Gnadenmadonna

Maurermeister Troll aus Schwarzach und der Bregenzer Baumeister Netzer erneuerten das in die Jahre gekommene, kleine Gotteshäuschen 1930. Im Giebelfeld befindet sich ein Wandbild der Gnadenmadonna, das 1931 vom Bregenzer Maler Franz Lins künstlerisch umgesetzt wurde.

Bild als Dank

Ein Holzrelief über dem Altar zeigt die Darstellung der Erscheinung der Gottesmutter Maria vor den Kindern des Bauern Georg Höfle in Bildstein. Das Bild wurde 1945 von Heinrich Ludwig aus Hall in Tirol geschnitzt. Gestiftet hatte es Hedwig Greußing zum Dank an die Heimkehr ihres Schwagers aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Harderin verstarb im Jahr 1991.

Die Erscheinungskapelle im Jahr 1933.
Die Erscheinungskapelle im Jahr 1933.
Die Deckenmalerei bereichern das kleine Gotteshäuschen.
Die Deckenmalerei bereichern das kleine Gotteshäuschen.
Schnitzerei: Das Bild wurde 1945 von Heinrich Ludwig aus Hall geschnitzt.
Schnitzerei: Das Bild wurde 1945 von Heinrich Ludwig aus Hall geschnitzt.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.