Vorarlberg-Urlauber kommen mit “OSTERN21” schneller zum Test

Vorarlberg / 26.03.2021 • 22:13 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Bregenz, Wien „Schön, dass du die Osterferien in Vorarlberg verbringen möchtest.“ Aber: „Bitte lass Dich testen!“ Dieser Appell der Landesregierung wird in Form eines Schreibens künftig allen Zugreisenden in die Hände gedrückt. Der Aufruf gilt natürlich auch für alle anderen, die Ostern bei ihren Familien im Land verbringen wollen. Für sie wird nun eine Art „Fast Lane“ eingerichtet. Mit dem Gutscheincode OSTERN21 stünden ausgeweitete Testzeiten auf der Anmeldeseite vorarlberg.at/vorarlbergtestet zur Verfügung. „Um die Vorarlberger Modellregion nicht zu gefährden, muss es unser aller Ziel sein, die Infektionszahlen weiter niedrig zu halten“, heißt es in dem Schreiben außerdem.

Generelle Einreisetests wird es keine geben. Dies wäre rechtlich gewagt. „Zwischen Haupt- und Nebenwohnsitz darf man weiterhin hin- und herpendeln“, bestätigt die Landespressestelle den VN. Dies dient der Deckung des Wohnbedürfnisses und sei somit auch zwischen 20 und sechs Uhr erlaubt. Zentral sei, dass die Bevölkerung das Testangebot in Anspruch nehme, egal ob sie sich innerhalb Österreichs bewegt oder in Vorarlberg.

„Bitte keine Reisen“

Gesundheitsminister Rudolf Anschober appellierte unterdessen an die Österreicher, zu Ostern auf Reisen zu verzichten und physische Treffen sowie Kontakte zu reduzieren: „Eine ungebremste Reisetätigkeit könnte zu jenem Infektionsschub führen, der in Spitälern von einer extremen Belastung zu einer Überlastung führen könnte.“ Treffen seien in ganz Österreich nur von Personen aus maximal zwei Haushalten (bis zu vier Erwachsene, maximal sechs Kinder) erlaubt. VN-ebi

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.